Betrunken und kein Führerschein: 19-jährige Autofahrerin mit vier Kindern unterwegs

Mehrere Fälle von Trunkenheit am Steuer stellte die Polizei am Wochenende fest. Die Fahrer hatten zudem keinen Führerschein. (Foto: Symbolbild / dolgachov 123rf.com)

Gleich mehrmals hat die Polizei am Wochenende Trunkenheitsfahrten beendet, bei denen die Fahrer keinen Führerschein hatten. Eine 19-Jährige hatte im Auto sogar vier Kinder dabei.

In der Nacht auf Sonntag, gegen 1.50 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte in der Reichenberger Straße die 19-jährige Fahrerin eines Chevrolets. Im Auto befanden sich laut Polizeibericht neben der Fahrerin noch vier Kinder im Alter von neun, zehn, zwölf und 13 Jahren.

Wie sich herausstellte, war die 19-Jährige nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis und wies eine Atemalkoholkonzentration von knapp 0,5 Promille auf.

Die Kinder, bei denen es sich um Familienangehörige und Bekannte der Fahrerin handelte, wurden im Anschluss an die Kontrolle den Erziehungsberechtigten übergeben. Wie die Beschuldigte in Besitz des Autos gelangen konnte, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Mit 1,3 Promille am Steuer

Bereits in der Nacht auf Samstag fiel einer Polizeistreife gegen 2.10 Uhr am Schmiedberg ein Honda Civic auf, der ohne Abblendlicht auf der Fahrbahn wendete. Bei der anschließenden Fahrzeugkontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 20-jährigen Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von über 1,3 Promille. Wie sich herausstellte, war der Mann nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis.

Den Honda hatte der Beschuldigte ohne Wissenseiner Mutter, die Halterin des Fahrzeugs ist, an sich genommen und damit eine Spritztour unternommen. Diese hat für den 20-Jährigen nun weitreichende Folgen. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr, Unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeugs sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Zeugen halten betrunkenen Fahrer fest

Ein weiterer Fall ereignete sich am Samstagabend,  gegen 22.55 Uhr, in der Bleriotstraße. Hier fuhr ein 28-jähriger Mann mit einem Kia gegen mehrere Mülltonnen, die neben einer
Zeugen bemerkten den Anstoß und hielten den erkennbar alkoholisierten Fahrer bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Der 28-Jährige wies eine Atemalkoholkonzentration von über 2,0 Promille auf. Der Beschuldigte war ebenfalls nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte das Auto zuvor unbemerkt bei einer Bekannten an sich genommen. Auch gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr, Unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeugs sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.