Betrunkener 38-Jähriger verursacht mehrere Polizeieinsätze

Ein Betrunkener 38-Jähriger hat am Sonntag die Polizei auf Trab gehalten. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Für mehrere Polizeieinsätze hat am Sonntag ein betrunkener 38-Jähriger gesorgt. 

Zunächst meldete eine 25-jährige Autofahrerin gegen 1.48 Uhr, dass sie in der Schmiedgasse von einem Fahrzeug mit überhöhter Geschwindigkeit überholt wurde, der Fahrer bremste sie anschließend mit Warnblinklicht aus, hielt an und kam  zum Fahrerfenster der 25-Jährigen. Hier gab er sich als ziviler Polizist aus und wollte die Personalien der jungen Frau feststellen.Diese reagierte besonnen, wollte einen Polizeiausweis sehen und als der Unbekannte keinen vorzeigte, schloss sie das Fenster und informierte die Polizei.

Als die junge Frau anfing zu telefonieren, flüchtete der Mann. Gegenüber der Polizei konnte die 25-Jährige jedoch die Automarke, das Kennzeichen und eine gute Personenbeschreibung des Unbekannten abgeben und dass dieser nach Alkohol gerochen habe.

Gegen 2.10 Uhr, versuchte ein unbekannter Mann, Zutritt in eine Bar in der Theaterstraße zu bekommen. Dieser wurde ihm verwehrt, da er jedoch nicht aufgab, wurde die Polizei gerufen.
Hier stellte sich heraus, dass der Mann auf die Personenbeschreibung des ersten Einsatzes passte und auch mit dem gesuchten Fahrzeug unterwegs war.

Seine Personalien wollte der betrunkene Mann nicht angeben, bei einer Durchsuchung schlug der 38-Jährige dann nach den Polizeibeamten. Aus diesem Grund wurde er schließlich gefesselt, zu einer Blutentnahme ins Uniklinikum Augsburg und anschließend in den Polizeiarrest gebracht.
Ihn erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Amtsanmaßung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol und weiterer Delikte. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.