Blitzer-Bilanz an der Mühlhauser Straße - fast jeder Zehnte zu schnell

Bei einer Geschwindigkeitsmessung an der Mühlhauserstraße war fast jeder Zehnte Fahrer zu schnell. (Foto: Bjoern Wylezich, https://de.123rf.com/profile_bwylezich)

Die Verkehrspolizeiinspektion Augsburg veröffentlichte nun die Bilanz einer am Sonntag durchgeführten Geschwindigkeitsmessung an der Mühlhauser Straße in Lechhausen.

Von kurz nach zehn Uhr morgens bis halb fünf Uhr abends dauerte die Messung der Polizei, die Radarmessstelle war in einer 60er-Zone installiert und in dieser Zeit wurden laut Angaben der Polizei ganze 2553 Autos gemessen.

Davon waren 244 zu schnell unterwegs, wobei 206 mit einer Verwarnung davonkamen und 38 angezeigt wurden, weil sie das Tempolimit, zum Teil deutlich, überschritten hatten. Die Polizei kritisiert bei dieser Messung, dass die Anzahl der zu schnell Fahrenden mit fast 10 Prozent der insgesamt kontrollierten Fahrzeuge relativ hoch war. Die Polizei verweist hier auf einen Regelwert von 2 bis 3 Prozent.

Den Spitzenreiter, mit 107 Kilometern pro Stunde, erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 160 Euro sowie ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.