Chaos auf der A8: Schnee und Glätte machen Autofahrern zu schaffen

Verkehrschaos herrschte am Mittwochmorgen auf der A8 in Richtung München. (Foto: Monika Grunert Glas)

Nur wenige Tage Verschnaufpause gab es nach dem Wintereinbruch vom vergangenen Wochenende. Seit Dienstagnachmittag kommt es in Teilen Bayerns zu starken Schneefällen, der Deutsche Wetterdienst hat für die kommenden Tage sogar Unwetterwarnungen herausgegeben.

Das Winterchaos machte am Mittwochmorgen vor allem den Autofahrern auf der A8 rund um Augsburg zu schaffen. Dort kam es aufgrund des vielen Schnees zu zahlreichen Unfällen und Staus.

Auf der A8 in Richtung München ereignete sich gegen 5.15 Uhr auf schneeglatter Fahrbahn und im Schneetreiben ein Verkehrsunfall, der eine Totalsperrung zur Folge hatte. Ein Transporter mit zwei Autos auf dem Anhänger geriet ins Schleudern, prallte gegen die Mittelleitplanke und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Der 54-jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Die Vollsperrung wurde rund drei Stunden aufrechterhalten.

Auf Höhe der Ausfahrt Zusmarshausen kam es im Berufsverkehr zu sechs Kilometern Stau. Die rechte Spur in Fahrtrichtung Stuttgart war blockiert. Mittlerweile hat sich der Stau gelöst und der Verkehr fließt wieder.

Zudem geht der Schulausfall in Bayern auch am Mittwoch weiter. Die Behörden haben in mehreren Landkreisen schulfrei angeordnet. Grund ist in allen Fällen die weiterhin angespannte Lage wegen der starken Schneefälle. (pb)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.