Dreiste Diebe im Fuggerexpress: Gepäck geklaut und aus Zug geflüchtet

Besonders dreist sind zwei Diebe im Fuggerexpress vorgegangen. (Foto: Symbolbild / David Libossek)

Zwei Taschendiebe haben in Zügen zwischen Augsburg und Ulm zwei Reisende um deren Reisegepäck erleichtert. Die Bundespolizei ermittelt und sucht nach Zeugen.

Wie die Bundespolizei erst jetzt meldet, haben sich bereits am Donnerstag, 5. September, zwei Diebstähle im Fuggerexpress zwischen Ulm und Augsburg ereignet.

Kurz vor Mitternacht, kam eine junge Frau zum Bundespolizeirevier Augsburg und zeigte den Diebstahl ihrer Handtasche im Regionalexpress von Ulm nach Augsburg an. Ihren Schilderungen zufolge, war sie beim Zughalt in Dinkelscherben von zwei Dieben bestohlen worden. Als der Zug in Dinkelscherben stoppte, öffnete einer der jugendlichen Täter die Waggontür, der andere schnappte sich die Handtasche, welche die Frau auf dem Sitz neben sich liegen hatte, und rannte danach mit seinem Kompagnon aus dem Zug.

Noch während der Anzeigenaufnahme meldeten sich die Ulmer Kollegen beim Bundespolizeirevier Augsburg und meldeten einen Reisegepäckdiebstahl auf der Strecke Augsburg - Ulm: Zwischen Dinkelscherben und Jettingen-Scheppach gingen die beiden Diebe an der Geschädigten im Zug vorbei. Als der Zug in Jettingen-Scheppach anhielt, griff sich ein Täter die am Boden stehende Reisetasche der Frau, der andere öffnete die Zugtür und beide rannten anschließend mit der Tasche weg.

Die jungen Männer sollen 17 bis 20 Jahre alt sein, einer war bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenkittel und einer schwarz-weiß karierten Base-Cap. Einer von ihnen trug einen weißen oder grauen Kapuzenkittel und hatte Bartflaum im Gesicht. Beide sind auffallend schlank.

Die Bundespolizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich beim Bundespolizeirevier Augsburg, 0821 34356-0, zu melden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.