Dreister Telefonbetrug: Falsche Polizeibeamte sorgen für hohen Schaden

Die Polizei warnt vor derzeit besonders aktiven Telefonbetrügern. (Foto: Symbolbild/Christoph Maschke)


Eine etwa 80-jährige Augsburgerin wurde am vergangenen Mittwoch Opfer eines Trickbetrugs durch falsche Polizeibeamte. Die Betrüger konnten ihr einen großen Teil ihrer Wertsachen entwenden. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Die Seniorin wurde durch einen Mann und eine Frau angerufen, die sich unter falscher Telefonnummer als Polizeibeamte ausgaben.

Unter einem Vorwand wiesen sie die Seniorin an, ihre Wertgegenstände der Polizei zu übergeben, da diese bei ihr zu Hause nicht mehr sicher seien. Die Frau ging leider darauf ein und übergab die Wertsachen vor ihrer Wohnung.

Als noch mehr Geld gefordert wurde, flog der Betrug schließlich auf. Der verursachte Schaden ist erheblich, kann jedoch noch nicht genau genannt werden.

Bereits in den letzten Tagen und Wochen berichtete die Polizei über mehrere Fälle von Betrugsversuchen in ähnlichen Fällen. Es wird unter anderem empfohlen, solche Gespräche sofort zu beenden und niemals Geld bzw. Wertsachen zu übergeben. Mehr Tipps finden Sie auch unter:
www.polizei-beratung.de (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.