Falsche Stadtwerke-Mitarbeiter geraten bei 85-Jährigem an den Falschen

Die Polizei warnt vor Telefonbetrügern, die mit verschiedenen Maschen versuchen, an das Geld gutgläubiger Mitbürger zu kommen. Im Falle eines 85-Jährigen aus Hochzoll gerieten die Betrüger jetzt an den Falschen. (Foto: Witthaya Phonsawat, https://de.123rf.com/profile_witthaya)

Immer wieder versuchen Betrüger mit unterschiedlichsten Maschen vor allem ältere Mitbürger um zum Teil erhebliche Geldbeträge zu bringen. Wie die Polizei jetzt berichtet, geriet eine angebliche Mitarbeiterin der Stadtwerke nun allerdings an den Falschen.  

Ein 85-Jähriger aus Hochzoll erhielt am Montagnachmittag einen Anruf mit unterdrückter Nummer. Am anderen Ende der Leitung meldete sich eine Dame, die sich als Mitarbeiterin der Stadtwerke Augsburg ausgab und versuchte dem Rentner weiszumachen, dass er mit seinen Zahlungen in Rückstand geraten sei. Sie behauptete, dass zufälligerweise just ein Mitarbeiter in der Nähe sei, der den angeblich noch ausstehenden Betrag gleich in bar abholen könne. Der Senior war sich allerdings sicher, dass er alle seine Rechnungen beglichen hatte und erkannte die betrügerische Absicht sofort. Bevor er also das Gespräch beendete, versah er die Anruferin noch mit einer Schimpftirade. 

Wie man sich vor solchen und weiteren Betrugsmaschen schützen kann, darüber informiert die Polizei unter der Website: www.polizei-beratung.de (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.