Familiendrama in Pöttmes: Sohn schlägt mit Baseball-Schläger auf Mutter und Oma ein

Ein 26-Jähriger habe seine Mutter und Großmutter mit einem Baseball-Schläger erschlagen, meldete eine Anruferin gestern bei der Polizei. Als die Einsatzkräfte eintrafen, waren die beiden Frauen immerhin noch am Leben. (Symbolbild). (Foto: Udo Herrmann, 123rf.com)

Ein Familiendrama hat sich in Pöttmes ereignet. Die Staatsanwaltschaft Augsburg ermittelt wegen zweifachen versuchten Totschlags.

Wie die Polizei mitteilt, meldete sich am Montag eine nahe Angehörige des nun Tatverdächtigen bei der Polizei in Gersthofen. Die Frau sagte, der 26-Jährige habe in den Nachmittagsstunden seine Mutter und seine Großmutter - in dem gemeinsamen Haus in einem Pöttmeser Ortsteil - mit einem Baseball-Schläger erschlagen.

Die Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst rückten sofort aus. Sie fanden in dem genannten Anwesen tatsächlich die beiden 51- und 70-jährigen Frauen mit schwersten Verletzungen vor.

Beide Opfer wurden in lebensbedrohlichem Zustand mit dem Rettungshubschrauber in Krankenhäuser geflogen, wo derzeit versucht wird, ihren Gesundheitszustand zu stabilisieren.

Der 26-Jährige, der zwischenzeitlich den Tatort verlassen hatte, ließ sich widerstandslos festnehmen und wurde anschließend in den Arrest eingeliefert. Die Kripo Augsburg hat noch am Abend die Ermittlungen aufgenommen. Warum es zu dieser massiven Gewaltanwendung kam, ist  nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Untersuchungen.

Der 26-jährige Pöttmeser wurde am Dienstagnachmittag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen versuchten Totschlag und gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen erließ und in Vollzug setzte. Der Festgenommene sitzt seitdem in Untersuchungshaft. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.