Feuer im Wertachviertel: Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen

Von einer vermutlichen Brandstiftung in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus berichtet die Polizei. (Foto: Symbolbild/Clarissa Beck)
Zu einer Rauchentwicklung ist es am Donnerstagabend in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus in der Schützenstraße des Wertachviertels gekommen. Wie die Polizei mitteilt, sah ein 68-jähriger Mann die Flucht des vermutlichen Brandstifters.

Der 68-Jährige teilte der Polizeileitstelle gegen 21.40 Uhr eine Rauchentwicklung in dem leerstehenden Mehrfamilienhaus in der Schützenstraße mit. Nach Angaben der Polizei soll der Mann unmittelbar vor dem Geschehen noch einen lauten Knall gehört haben. Anschließend soll er gesehen haben, wie eine männliche Person in Richtung Wolfgangstraße flüchtete.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Kripo Augsburg von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Durch den Brand wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden wird laut Polizei auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Der flüchtende Mann ist vermutlich zwischen 25 und 35 Jahren alt, 1.80 Meter groß und war dunkel gekleidet. Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter Telefon 0821/323 3810. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.