Feuerwehr befreit Krähe am Königsplatz von Plastiktüten-"Fallschirm"

Wie ein Fallschirm bremste die Einkaufstüte die Krähe, nachdem sie sich befreit hatte. (Foto: Berufsfeuerwehr Ausgburg)

Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte die Berufsfeuerwehr Augsburg am Sonntag. Am Königsplatz hatte sich eine Krähe mit einer Plastiktüte in einem Baum verfangen. Mit zahlreichen Zuschauern machten sich die Einsatzkräfte daran, das Tier aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Über hundert Zuschauer, so schätzt die Polizei, beobachteten gegen 17.30 Uhr den Kampf der Krähe gegen die Plastiktüte. Der Vogel riss mehrere Blätter und kleinere Äste vom Baum, doch es half alles nichts: Sie blieb im Baum verfangen.

Mit einer Drehleiter wollte die Feuerwehr die Krähe schließlich retten. Auch der Feuerwehr-Fotograf stieg mit in den Drehleiterkorb. "Die vermutlich sehr kamerascheue Krähe", so die Feuerwehr, kämpfte daraufhin noch mehr um ihr Leben und riss sich endlich los.

"Leider bremste sie die Tüte wie bei einem Bremsfallschirm und zwang sie, sehr niedrig zu fliegen", berichtet die Feuerwehr. "Da griff blitzschnell der Hauptbrandmeister zu und fing die Krähe noch im Flug."

So konnte die Plastiktüte entfernt werden und die Krähe, unter tosendem Applaus" der Zuschauer, unverletzt dem Trubel entkommen. (pm)
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.