Hakenkreuz auf dem Dach: Zwei Augsburger angeklagt

Zwei Augsburger müssen sich vor Gericht verantworten wegen eines Hakenkreuzes auf einem Hausdach. (Foto: Symbolbild / phartisan-123rf.com)

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen zwei Augsburger im Alter von 30 und 31 Jahren erhoben. Auslöser ist ein Hakenkreuz auf einem Hausdach in Inningen.

Konkret lautet der Vorwurf "Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Or-ganisationen" . Den im Ermittlungsverfahren geständigen Angeklagten wird laut einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft zur Last gelegt, das Dach eines Hauses in Inningen mit einem Hockdruckreiniger so gereinigt zu haben, dass die gesäuberten Dachpfannen ein Hakenkreuz bildeten, das bis Mitte Januar dieses Jahres deutlich sichtbar war, beziehungsweise als Hausbesitzer dieses gut sichtbare Symbol der NSDAP geduldet und nicht entfernt zu haben.

Das Strafgesetzbuch sieht für das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen Freiheitsstrafe von einem Monat bis zu drei Jahren oder Geldstrafe vor.

Die Hauptverhandlung findet am Mittwoch, 13. Juni, 10.45 Uhr, im Strafjustizzentrum in der Gögginger Straße 101 statt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.