Handtaschenräuber verletzte 90-jährige Augsburgerin schwer - Polizei setzt nun Belohnung aus und veröffentlicht Bild des Diebesgut

Vergleichsbild der entwendeten und nach wie vor verschwundenen Leder-Geldbörse des Opfers. (Foto: Polizei Schwaben-Nord)
Nach dem Handtaschenraub, bei dem am 11. Januar eine Rentnerin schwer verletzt wurde, fahndet die Polizei weiter nach dem Täter. Das Präsidium Schwaben-Nord hat nun Fotos des Diebesgut veröffentlicht und bittet dringend Zeugen, sich zu melden.

Im Neuen Kautzengäßchen ereignete sich der Handtaschenraub mit schweren Folgen. Die 90-jährige Augsburgerin befand sich dort gegen 18 Uhr auf dem Nachhauseweg, als sich von hinten ein Unbekannter näherte und die Handtasche der Dame entriss. Bei dem Versuch, ihre Tasche festzuhalten, stürzte sie zu Boden. Der Täter flüchtete mit seiner Beute, die im zweistelligen Bereich liegt, in südwestliche Richtung.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg. Der Überfall hatte für die Seniorin schwerwiegende Folgen: sie erlitt einen Oberschenkelbruch und musste operiert werden.

Mittlerweile wurde seitens des Bayerischen Landeskriminalamtes für Hinweise, die zur Klärung dieser Straftat oder zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgelobt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.