Kran-Schlinge gerissen: Zwei Arbeiter in Steindorf durch fallenden Eisenträger schwer verletzt

Die Schlinge eines Krans brach am Donnerstag auf einer Baustelle in Steindorf. Zwei Arbeiter wurden schwer verletzt. (Foto: Symbolbild: Zoran Orcik-123rf.com)

Zwei Arbeiter sind am Donnerstag bei einem Betriebsunfall auf einer Baustelle in Steindorf schwer verletzt worden. Das berichtet die Polizei. Beide mussten mit Rettungshubschraubern in Unfallkliniken gebracht werden.

Das Unglück ereignete sich auf einer Baustelle in der Bürgermeister-Schauer-Straße. Ein 58-jähriger Kranführer hatte einen verzinkten Dachträger aus Eisen mittels einer Schwerlastschlinge bereits um rund 4 Meter angehoben. 

Plötzlich riss allerdings die Schlinge und das schwere Eisenteil fiel herunter. Zwei Arbeiter aus Ingolstadt seien "sehr unglücklich getroffen" worden, so der Polizeibericht. Ein 36-Jähriger erlitt Verletzungen am Rücken, ein 23-Jähriger am rechten Bein.

Für beide Verletzten forderte der Notarzt jeweils einen Rettungshubschrauber an. Die Beiden kamen in zwei verschiedene Unfallkliniken. 

Schlinge hätte nicht mehr genutzt werden dürfen

Ersten Ermittlungen zur Folge war die Schwerlastschlinge für das gehobene Bauteil zu schwach und hätte zudem vermutlich auch aus Verschleißgründen nicht mehr verwendet werden dürfen. Die Polizei ermittelt daher wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Kranführer. Auch das Gewerbeaufsichtsamt wurde eingeschaltet. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.