Ladendieb lässt sich in Kaufhaus in Augsburger Innenstadt einschließen

Der Ladendieb scheiterte bei dem Versuch das Kaufhaus durch die Eingangstür zu verlassen, dabei wurden Passanten auf ihn aufmerksam und alarmierten die Polizei. (Foto: Highwaystarz 123rf.com/ Symbolbild)

Ein Ladendieb hat sich am Dienstag in einem Augsburger Kaufhaus einschließen lassen, um mehrere Schmuckstücke zu entwenden. Die Polizei fasste ihn jedoch bei dem Versuch das Gebäude zu verlassen.

Ein 20-jähriger Mann ließ sich nach Ladenschluss in einem Kaufhaus in der Bürgermeister-Fischer-Straße einschließen. Anschließend habe er in der Schmuckabteilung des Geschäfts mehrere Glasvitrinen eingeschlagen und zahlreiche Schmuckstücke entwendet, so der Polizeibericht.
Bei seinem Versuch, die Eingangstür durch starkes Rütteln zu öffnen, wurde er von zwei Passanten beobachtet, die daraufhin die Polizei alarmierten.
Unmittelbar nach Verlassen des Gebäudes durch einen Notausgang wurde der Täter schließlich durch mehrere zwischenzeitlich eingetroffene Streifenbesatzungen festgenommen.
Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten eine Schreckschusspistole sowie ein Rettungsbeil, welches er ebenfalls aus dem Kaufhaus entwendet hatte. Außerdem konnte entwendeter Schmuck im mittleren fünfstelligen Wert sichergestellt werden.
Gegen den 20-Jährigen wird nun unter anderem wegen Diebstahls mit Waffen und Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt. (pm)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.