Lastwagenfahrer mit 2,5 Promille: Augsburger Polizei kontrolliert am Wochenende 106 LKW-Fahrer

Bei einer Schwerpunktkontrolle hat die Augsburger Polizei am Sonntag bei neun Lastwagenfahrern erhöhte Promille-Werte festgestellt. (Foto: Symbolbild: David Libossek)

Die Verkehrspolizeiinspektion Augsburg hat am Sonntag gezielte Abfahrtskontrollen bei LKW durchgeführt. Kontrolliert wurde die Fahrtüchtigkeit der LKW-Fahrer. Neun der angehaltenen Fahrer hatten den gesetzlichen Promille-Grenzwert überschritten.



Die Kontrollen fanden zwischen 18 und 24 Uhr an den Raststätten Augsburg Ost und Edenbergen statt. Sie waren Teil einer bayernweiten Schwerpunktaktion zum gewerblichen Güterverkehr. Unterstützt wurde die Verkehrspolizeiinspektion dabei von der Autobahnpolizeistation Gersthofen und dem Einsatzzug Augsburg.

In sechs Stunden kontrollierten die Beamten 106 LKW-Fahrer vor der Abfahrt auf ihre Fahrtüchtigkeit. Insgesamt neun Fahrer hatten den gesetzlichen Grenzwert von 0,5 Promille Alkohol in der Atemluft überschritten. Vier Fahrer hatten mehr als 1,1 Promille Atemalkohol.

Ein Fahrer mit 2,58 Promille

Der höchste festgestellte Wert, an der Raststätte Edenbergen, betrug sogar 2,58 Promille. Sichtlich unter Drogen sei kein LKW-Fahrer gestanden, so die Polizei.

Bei drei Fahrern seien Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht festgestellt worden. Gegen einen weiteren wird nun wegen Urkundenfälschung beziehungsweiße Kennzeichenmissbrauch ermittelt. "Sonstige Verkehrsordnungswidrigkeiten" seien bei sechs LKW-Fahrern aufgefallen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.