Mann dreht im Leopold-Mozart-Zentrum in der Maxstraße durch

Ein Störenfried im Leopold-Mozart-Zentrum machte der Polizei zu schaffen. (Foto: manfredxy/123rf.com)

Von einem "Schreihals in der Musikschule" berichtet nun die Augsburger Polizei. Der Mann habe den Beamten zudem vor die Füße und ins Gesicht gespuckt.

 
Am Mittwoch gegen 17.30 Uhr habe die Musikhochschule in der Maximilianstraße die Polizei zu Hilfe gerufen, nachdem dort ein Mann lauthals herumschrie, so der Bericht. Laut Polizei ging der Störenfried auch Schüler verbal an. Er war nicht dazu zu bewegen, das Gelände zu verlassen.

Als die Polizei eintraf war der 43-Jährige zunächst verschwunden, kam dann aber wieder zurück und begann erneut lauthals herumzuschreien.

Bei der Kontrolle verweigerte er seine Personalien und spuckte den Beamten vor die Füße, als er durchsucht werden sollte.

"Letztendlich mussten ihm Handschellen angelegt werden, da er anderweitig nicht zu beruhigen war", erklärt die Polizei. Als er in den Polizeiarrest gebracht werden sollte, intensivierte er seine Spuckattacken, unter anderem in das Gesicht eines Beamten. Begleitet wurde das Ganze von wüstesten Beschimpfungen, die auch in der Haftzelle weitergingen.

Letztlich wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft die Vorführung zum Ermittlungsrichter beantragt und eine Blutentnahme angeordnet, da ein Alkoholtest einen Wert von über 2,2 Promille ergab. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.