Oberhauser Kaiserboa gehörte einem 62-jährigen Augsburger

Die Schlange in Oberhausen musste die Feuerwehr einfangen. (Foto: Symbolbild: nailiaschwarz / 123RF.com)

Über eine Riesenschlange in der Donauwörther Straße berichtete die Polizei am 21. August. Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass es sich bei dem Tier um eine Boa Constrictor Imperator, eine Kaiserboa, handelte. Durch Hinweise aus dem Umfeld konnten die Beamten nun den Schlangenbesitzer ermitteln.

Es handelte sich um einen 62-jährigen Augsburger. Die Polizei geht nach aktueller Sachlage davon aus, dass das Tier nicht ausgesetzt worden ist, sondern durch ein geöffnetes Fenster unbemerkt ins Freie verschwand.

Der Schlangenhalter war nach einem Krankenhausaufenthalt an diesem Tag nach Hause entlassen worden, aber wohl noch körperlich angeschlagen, sodass er das Verschwinden der Schlange vorerst nicht bemerkte.

Trotzdem muss der 62-Jährige mit einer Ordnungswidrigkeiten-Anzeige nach dem Tierschutzgesetz rechnen. Auf eine Rückgabe des Tieres hat der Schlangenhalter, auch aufgrund seines Gesundheitszustandes, freiwillig verzichtet. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.