Per Haftbefehl Gesuchter im Keller von Augsburger Studentenwohnheim gefasst

Der Grund für die Flucht des Mannes stellte sich dann kurz darauf beim Abgleich mit seinen wirklichen Daten heraus - der flüchtige Kellerbewohner wurde per Haftbefehl wegen einer Haftstrafe von sechs Monaten von der Polizei gesucht. (Foto: Symbolbild Yavor Yanakiev https://de.123rf.com/profile_elesaro)

Ein mit Haftbefehl gesuchter 35-Jähriger wurde am Montagabend von der Polizei im Keller des Studentenwohnheims in der Salomon-Idler-Straße gefasst.

Die Nachricht, dass sich ein unbekannter Mann im Keller des Wohnheims in der Salomon-Idler-Straße niedergelassen hat, erreichte die Polizei gegen 20 Uhr am Montagabend. Bei der anschließenden Kontrolle  fanden die Polizisten dann auch tatsächlich einen 35-jährigen Mann, der zunächst falsche Angaben zu seiner Person machte. Die Beamten forderten den Mann daraufhin auf, seine Habseligkeiten zusammenzupacken und mitzukommen, was der Mann mit einem Fluchtversuch durch die Tiefgarage quittierte, der allerdings nach einem kurzen Spurt in einem Gerangel endete an dessen Ende der Flüchtige unter Kontrolle gebracht wurde. 

Der Grund für die Flucht des Mannes stellte sich dann kurz darauf beim Abgleich mit seinen  wirklichen Daten heraus - der flüchtige Kellerbewohner wurde per Haftbefehl wegen einer Haftstrafe von sechs Monaten von der Polizei gesucht. Der Mann, bei dem ein Alkohol-Pegel von 0,8 Promille festgestellt wurde, wurde zunächst von der Polizei festgenommen und befindet sich mittlerweile in der Justizvollzugsanstalt. Bei ihm konnten noch Werkzeuge, ein hochwertiges Handy und laut Angaben der Polizei "eine für seine Verhältnisse größere Menge Bargeld" gefunden werden. Einen Schlagring sowie eine geringe Mengen Amphetamin stellten die Beamten sicher. Wie die Polizei in ihrem Bericht bemerkte dauern die Ermittlungen hierzu noch an, weitere Anzeigen folgen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.