Rangelei in der Maximilianstraße von Polizei gestoppt

Eine Rangele in der Maximilianstraße in Augsburg musste die Polizei beenden. (Foto: Symbolbild: Jaromír Chalabala-123rf.de)

Zu einer Auseinandersetzung in der Maximilianstraße musste in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die Polizei hinzugerufen werden.

Kurz nach Mitternacht befanden sich die zwei späteren Kontrahenten, ein 21-Jähriger und ein 28-Jähriger, wohl zunächst gemeinsam im Außenbereich einer Bar. Dort kam es schließlich zu einem Streit, in dessen Verlauf sich die beiden Männer gegenseitig verletzten.

Der 28-Jährige soll auch mit einem Stuhl nach dem 21-Jährigen geschlagen haben. Zwei geparkte Autos wurden bei dem Gerangel beschädigt, da Tische und Stühle gegen sie geschoben wurden.

Kurz vor dem Eintreffen der Polizei flüchteten die beiden Täter in verschiedene Richtungen. Im Rahmen einer Fahndung konnten die Beamten jedoch beide Männer in unmittelbarer Tatortnähe auffinden. Der 21-jährige Betrunkene verhielt sich den Polizisten gegenüber aggressiv und musste in Sicherheitsgewahrsam genommen werden. Beim ebenfalls stark alkoholisierten 28-Jährigen fanden die Beamten eine kleine Menge Rauschgift.

Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und den 28-Jährigen zusätzlich noch eine Anzeige wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. Die Beteiligten wurden bei dem Disput nur leicht verletzt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.