Rauchmelder rettet 47-jährigem Königsbrunner das Leben

Dank eines Rauchmelders wurde ein Königsbrunner gerettet. (Foto: kzenon, 123 rf)
Königsbrunn: Ein 47-jähriger Königsbrunner vergaß in der Nacht zum Samstag sein Essen auf dem eingeschalteten Herd und schlief ein. Es entwickelte sich starker Rauch. Gegen 4 Uhr früh schlug der Rauchmelder an. Zwar schlief der Wohnungsinhaber so tief, das er das grelle Schrillen tatsächlich nicht mitbekam - dafür aber ein Nachbar. Dieser verständigte Feuerwehr und Polizei. Der Aufmerksamkeit des Anwohners verdankt der Wohnungsinhaber wohl sein Leben, denn als die Rettungskräfte in die völlig verqualmte Wohnung an der Landsberger Straße eindrangen, fanden sie den 47-Jährigen - immer noch schlafend. Er kam mit dem Schrecken davon und blieb, wie auch alle anderen Hausbewohner, unverletzt. Den Mann erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach der Verordnung zur Verhütung von Bränden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.