Rettung in letzter Sekunde: Sechsjähriges Mädchen ertrinkt fast in Nichtschwimmerbecken

Ein sechsjähriges Mädchen konnte am Sonntag gerade noch vor dem Ertrinken gerettet werden. (Foto: Symbolbild: Archiv)

In einem Familienbad rettete die Wasserwacht am Sonntagabend gegen 19 Uhr ein sechsjähriges Mädchen vor dem Ertrinken. Die Hilfe kam wohl gerade noch rechtzeitig.

Kinder sprachen die ehrenamtlichen Rettungsschwimmer an und baten um Hilfe, weil ein Mädchen leblos im Nichtschwimmerbecken trieb. Die drei Retter bargen das Mädchen sofort aus dem Wasser und begannen noch am Beckenrand mit einer Reanimation. Dadurch konnten sie den Zustand des Mädchens stabilisieren.

Die Sechsjährige wurde in der Wasserwachtstation weiter versorgt. Nach Sauerstoffabgabe kam sie wieder zu Bewusstsein, wurde an den Rettungsdienst übergeben und in die Kinderklinik Augsburg gebracht.

„Das war Rettung in letzter Sekunde", sagte Günther Eisenrith von der Wasserwacht des Familienbads. "Wir müssen hier schon von einem beinahe Ertrinken sprechen.“ Marco Greiner, Pressesprecher der Wasserwacht Augsburg, lobte die Kinder, die die Wasserwacht alarmiert hatten. Sie hätten goldrichtig gehandelt und damit zum Einsatzerfolg beigetragen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.