Straßenstreit an der Messe endet in Schlägerei: Betrunkene attackieren Polizeibeamte

Mehrere Streifen waren am Donnerstag bei der Messe im Einsatz, da es am Straßenrand zu einer Schlägerei gekommen war. (Foto: Symbolbild: Christian Mueller 123rf.com)

Mehrere Zeugen riefen am Donnerstag gegen 23.30 Uhr die Polizei, da Personen im Bereich der Messe neben der Straße aufeinander einschlugen. Die zwei Männer, die einen  dritten Mann angegriffen hatten, widersetzten sich schließlich auch der Polizei.

Die war mit mehreren Streifen angerückt. Als die Beamten am Tatort eintrafen, seien zwei Männer sofort geflüchtet. Die Polizisten konnten sie jedoch im Rahmen einer Fahndung wiederfinden.

Es stellte sich heraus, dass der 21-Jährige und der 27-Jährige zuvor die Friedrich-Ebert-Straße überquert hatten, ohne auf den Verkehr zu achten. Ein 24-Jähriger musste sein Auto stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Daraufhin entbrannte ein Streit zwischen den drei Männern, der in einer Schlägerei neben der Fahrbahn endete.

Als die Polizei die beiden betrunkenen Flüchtigen fanden, hätten sich diese sofort aggressiv gezeigt und den polizeilichen Maßnahmen widersetzt, so der Pressebericht. Der 21-Jährige versuchte, einem Polizeibeamten mit der Faust ins Gesicht zu schlagen, dies konnte jedoch verhindert werden.

Die Streifen nahmen beide Männer in Gewahrsam. Dabei hätten diese sich weiterhin widersetzt und nach den Polizisten getreten, die aber unverletzt blieben. Auch ein Diensthund war im Einsatz.

Auch der angegriffene 24-jährige Autofahrer blieb nach ersten Erkenntnissen der Polizei unverletzt. Die beiden Betrunkenen mussten sich einer Blutentnahme unterziehen und müssen sich nun wegen verschiedener Straftaten, unter anderem gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, verantworten. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.