Streit in Asylunterkunft in Affing endet tödlich

Die Kripo Augsburg hat die Ermittlungen zu dem Tötungsdelikt aufgenommen (Symbolbild). (Foto: Udo Herrmann/123rf.com)

In einer Asylunterkunft in Affing kam es am Freitagmorgen gegen 5 Uhr zu einem Streit, der tödlich endete.

Laut Polizeibericht ereignete sich der Streit zwischen zwei eritreischen, männlichen Bewohnern. Im Verlauf der körperlichen Auseinandersetzung sei das 48-jährige Opfer massiv geschlagen worden. Dabei wurde der Mann so schwer verletzt, dass er trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen und Transport ins Uniklinikum seinen Verletzungen erlag.

Der 34-jährige mutmaßliche Täter wurde am Tatort festgenommen und anschließend in den Polizeiarrest eingeliefert.

Die Kripo Augsburg hat die Ermittlungen zu dem Tötungsdelikt aufgenommen. Was der Auslöser des Streits war, ist derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Der 34-jährige Mann werde schnellstmöglich, vermutlich am morgigen Samstag, dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.