Streit zwischen Hundebesitzern eskaliert: Unbekannter stößt Frau die Treppe hinunter

Das unbekannte Paar flüchtete in Richtung Hoher Weg/Peutingerstraße/Fronhof. Die Polizei bittet um Mithilfe. (Foto: Jakub Janele/123rf.com)

Zwei Hundebesitzerinnen sind am Dienstag in Streit geraten. Die Auseinandersetzung eskalierte schließlich, indem ein noch unbekannter Mann eine Frau die Treppe hinunter stieß. Die Polizei sucht Zeugen.

In der Innenstadt gerieten am Dienstag gegen 17.35 Uhr im Bereich des Mauerbergs, an der Brücke hinter dem „Liliom“, zunächst zwei Frauen in Streit. Die Kontrahentinnen: Eine 63-Jährige mit einem Chihuahua-Mischling und eine der Polizei unbekannte Frau, die einen „Bobtail“ bei sich hatte. Die Unbekannte beschwerte sich, dass der Chihuahua nicht angeleint war.

Schließlich ging die 63-Jährige an derFrau vorbei in Richtung Treppe am Mauerberg. Doch die andere Hundehalterin nahm die Verfolgung auf.

Als die 63-Jährige die Treppen hinaufging, stellte sich ihr der mutmaßliche Lebensgefährte der Unbekannten in den Weg und hinderte sie am Weitergehen.

Nacheinem kurzen Wortwechsel versetzte ihr der Mann dann beim Vorbeigehen einen Stoß gegen die Brust. Die 63-Jährige verlor das Gleichgewicht und stürzte zusammen mit ihrem Hund die Treppe hinunter.

Hund und Frauchen zogen sich dabei glücklicherweise nur leichtere Verletzungen zu. Das aggressive Pärchen ging in Richtung Hoher Weg/Peutingerstraße/Fronhof
davon und wurde von der Geschädigten am Hofgarten aus den Augen verloren.

Die Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls und beschreibt den Mann wie folgt: Circa 30 Jahre alt, mittelblonde Haare, Drei-Tage-Bart, bekleidet mit blauer Jeans, weißes Hemd,Sonnenbrille. Sowohl er als auch seine Begleiterin sprachen ostdeutschen Dialekt.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0821/323 2110 entgegen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.