Unbekannte schubsen Frau und ihren dreijährigen Sohn in Augsburg vom Fahrrad

In der Augsburger Innenstadt ist eine 39-jährige Frau mit ihrem dreijährigen Sohn von einem unbekannten Mann vom Fahrrad geschubst worden. (Symbolbild: Archiv)

Eine 39-jährige Frau ist mitsamt ihres dreijährigen Sohnes am Donnerstagabend in der Innenstadt vom Fahrrad geschubst worden.

Mit ihrem kleinen Sohn im Kindersitz fuhr die Frau gegen 17.30 Uhr auf dem Gehweg entlang der Hermanstraße, der in diesem Bereich für Radfahrer freigegeben ist.  Auf Höhe Frohsinnstraße kam ein Fußgänger-Paar entgegen, welches die Frau laut Polizeibericht verbal auf die geltende Schrittgeschwindigkeit hinwies. Als die Radfahrerin an dem Paar vorbei fahren wollte, stieß sie der Mann, so dass sie mit ihrem Rad und dem dreijährigen Kind im Kindersitz umfiel. Das Paar ging unbeirrt in Richtung Königsplatz weiter.

Die 39-Jährige und ihr Sohn wurden nicht verletzt, der Kleine weinte jedoch ununterbrochen.  Ein Schaden am Fahrrad ist nicht entstanden. Das unbekannte Paar konnte durch die herbeigerufene Polizei nicht mehr angetroffen werden.

Unbeteiligte Zeugen beobachteten den Vorfall und beschrieben den Mann wie folgt:
etwa 45 bis 50 Jahre alt, kurze Haare/Glatze, blau-weiße Jacke. Seine Begleiterin war im gleichen Alter und trug eine Mütze.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Augsburg Mitte unter der Telefonnummer 0821/323-2110 entgegen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.