Unbekannter malt Hauswand rot an - Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter hat eine mit Graffiti verunstaltete Hausmauer im Findelgäßchen / Ecke Vorderer Lech großflächig mit roter Farbe übermalt. (Foto: Polizeipräsidium Schwaben Nord)

Ein unbekannter Täter hat offenbar zur Selbsthilfe gegriffen und eine mit Graffiti verunstaltete Hausmauer im Findelgäßchen / Ecke Vorderer Lech großflächig mit roter Farbe übermalt.

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude ist seitdem auf bis zu zwei Meter Höhe deutlich sichtbar abgesetzt, was einen Graffiti-Sprayer jedoch nicht davon abhielt, erneut einen frischen Schriftzug („CDB“) auf der jetzt rot gestrichenen Fassade anzubringen. Der durch die Streichaktion verursachte Schaden dürfte im unteren vierstelligen Eurobereich angesiedelt sein, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht.
Der Vorfall ereignete sich irgendwann im Zeitraum zwischen Mittwoch, 6., und Sonntag, 10. März. Im Nachgang wurde bekannt, dass bereits am Donnerstag, 7. März, gegen 10.30 Uhr, ein älterer Mann vor Ort gesehen wurde, der offenbar versuchte, die bereits vorhandenen Graffitis zu entfernen. Inwieweit und ob dieser Mann jedoch mit der roten Farbaktion in Verbindung gebracht werden kann, ist zum jetzigen Ermittlungsstand noch völlig offen.

Er wurde wie folgt beschrieben:"Älterer Mann (ohne konkretere Altersangabe) mit dicklicher / untersetzter Figur, bekleidet mit dunkler Jogginghose und dunklem Oberteil." Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 0821/323 2110. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.