Verfolgungsjagd nach riskantem Überholmanöver: 18-Jähriger rast mit Audi durch die Stadt

In einem Audi lieferte sich ein 18-jähriger Schüler eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. (Foto: Jaromir Chalabala, 123 rf.com)
Augsburg: 

Am Samstag kurz vor 2 Uhr nachts fuhr ein 18-Jähriger mit einem weißen Audi so wild durch die Stadt, dass mehreren anderen Verkehrsteilnehmer vor Schreck stehen blieben.

Der Junge lenkte den Audi von der Schaezler- auf die Schießgrabenstraße in südlicher Richtung. In einer unübersichtlichen 90-Grad-Kurve überholte er drei Fahrzeuge: Dafür nutzte er die Gegenspur. Eine Polizeistreife kam zufällig entgegen. Den Burschen störte das offenbar nicht, denn er raste weiter auf der Gegenfahrbahn und gab sogar noch Gas. Die überholten Fahrzeugführer bremsten ab und hielten an. Die Streifen legte eine Vollbremsung hin, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die Polizei wendete und setzte dem Audi mit Blaulicht hinterher über die Mozartstraße, Völkstraße, Alpenstraße und Singerstraße, bis der 18-Jährige schließlich auf der Neidhartstraße gestellt werden konnte.
Bei der anschließenden Kontrolle wollte sich der Augsburger Schüler nicht äußern. Sein 19-jähriger Beifahrer hingegen, der während der halsbrecherischen Überholmanöver offenbar Angst bekommen hatte, machte gegenüber der Polizei umfängliche Angaben.
Nach Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt ordnete dieser die sofortige Beschlagnahme des Führerscheins des 18-Jährigen an. Er wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt. Gesucht werden die Fahrer der in der Schießgrabenstraße überholten Autos, die aufgrund der Fahrweise des jungen Mannes anhalten mussten.Sie werden gebeten, sich bei der Polizei Augsburg unter 0821/323 2910 zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.