Videoüberwachung am Augsburger Königsplatz: Am Montag kommen die Kameras

Die Polizei beginnt am Montag mit der Installation der Kameras auf dem Königsplatz. (Foto: Symbolbild / Janina Funk)

Die Polizei macht ernst mit der angekündigten Videoüberwachung des Königsplatzes in Augsburg. Am Montag soll mit der Installation der Kameras begonnen werden.

Insgesamt will die Polizei 15 Kameras am Königsplatz einrichten, verteilt auf neun Standorte. Mit der Überwachung selbst kann erst begonnen werden, wenn alle Kameras an Ort und Stelle sind, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet.  

Voraussichtlich Ende November soll dann die stationäre Videoüberwachung starten. Der genaue Termin werde zeitnah angekündigt.

Als Hauptgrund nennt die Polizei die zunehmenden Straftaten am Königsplatz. Seit 2014 haben sie sich nach Auskunft des Präsidiums Schwaben Nord verdreifacht. Besonders sogenannte Rohheitsdelikte wie Körperverletzungen haben zugenommen.

Durch die Installation von Kameras am Königsplatz soll einerseits die objektive Sicherheit gesteigert werden, andererseits soll sie auch das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung stärken. Die Kameras werden nicht versteckt installiert, sondern offen sichtbar. Die Polizei hofft so auch auf einen abschreckenden Effekt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.