Zu schnell und betrunken in Lechhausen unterwegs: Gesamtschaden in Höhe von 14.000 Euro

Ein 18-Jähriger war zu schnell und betrunken in Lechhausen unterwegs. (Foto: Christoph Maschke/Symbolbild)
Ein Unfall hat sich am Donnertag in Lechhausen ereignet, als ein 18-jähriger Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Um kurz nach 5.30 Uhr war der 18-Jährige auf der Blücherstraße unterwegs. Auf Höhe der Kreuzung Feuerhausstraße/ Blücherstraße kam er  offenbar aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend streifte er dann zunächst über den Bordstein und wollte anschließend wieder nach links zurück auf die Fahrbahn steuern, so die Polizei Augsburg. Dabei wurden die Antriebswelle und die Ölwanne des Autos  aufgerissen.

Das Fahrzeug rutschte weiter und riss das Glas-/ Metallgeländer einer Haltestelle sowie die dortige Ampel mit. Geländer und Lichtzeichenanlage wurden dabei komplett beschädigt.

Das beschädigte Auto blieb nach dem Aufprall direkt vor einer Bäckereifiliale liegen und musste anschließend als Totalschaden abgeschleppt werden.

Der 18-jährige Fahrer blieb augenscheinlich unverletzt. Er wurde aber zur vorsorglichen Untersuchung mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht.
 
Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Schüler einen Wert von knapp 1,1 Promille. Sein Führerschein wurde  sichergestellt.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich laut Polizei auf 14.000 Euro. Davon sind 6000 Euro Eigenschaden und 8000 Euro Fremdschaden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.