Blühende Landschaften für Augsburg

Für Artenvielfalt auf dem Acker – Andreas Burkhardt (Jungbauer), Heinz Paula (Vorsitzender Tierschutzverein) und Florian Wurzer (Imker) (v.l.n.r.) (Foto: TierSV / F. Schöllhorn)

Teamwork / Tierschutzverein unterstützt als „Blühpate“ Lechhauser Jungbauer


Augsburg.
Von der Landwirtschaft leben und gleichzeitig Artenvielfalt fördern – ein Widerspruch? Keineswegs, findet Jungbauer Andreas Burkhardt (20), vorausgesetzt, es finden sich genügend engagierte Menschen, die auf seinem Land eine „Blühpatenschaft“ übernehmen. Dann sät er statt Mais eine Blühmischung und lässt die daraus entstehende Bienen- und Insektenweide das ganze Jahr über unberührt.

Begeistert von dieser ebenso einfachen wie genialen Idee ist der Augsburger Tierschutzverein. „Weil Tier- und Umweltschutz unser ureigenes Anliegen ist“, so Vorsitzender Heinz Paula, übernimmt der Tierschutzverein die Patenschaft für 1000 m² auf der Lechhauser Flur.

„Wo bisher Mais in Reih und Glied stand, soll es heuer wieder natürlich summen und brummen“, wünscht sich Paula. Davon profitieren neben Insekten und anderen Wildtieren auch die Bienenvölker, die Imker Florian Wurzer auf die dann nicht mehr grüne, sondern bunte Wiese stellen will. Ganz zu schweigen von der Freude, die Menschen an den „blühenden Augsburger Landschaften“ haben. (es)

Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V., Holzbachstr. 4c, 86152 Augsburg, Tel. 08 21 / 45 52 90-0, www.tierschutz-augsburg.de, www.bienenweide-patenschaft.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.