22 junge Menschen feiern Start ins Berufsleben

Feierliche Zeugnisübergabe (Foto: Margarete Dettling)
Neu-Ulm: Kolping Akademie in Neu-Ulm | Die Kolping Akademie in Neu-Ulm verabschiedet erfolgreiche Azubis und ehrt besonderes Engagement.


Neu-Ulm. Am vergangenen Samstag gab es für die Adolph-Kolping- Berufsschule in Neu-Ulm besonderen Grund zur Freude: 22 junge Menschen aus unterschiedlichen Berufen haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und starten nun mit besten Voraussetzungen in den Berufsalltag. In einem feierlichen Festakt wurden die Absolventinnen und Absolventen jedoch nicht nur verabschiedet.

Die Aufregung war groß bei der Abschlussfeier am Samstagabend in Neu-Ulm. Drei Jahre Lernen und Arbeiten sind vorbei, die Absolventinnen und Absolventen der Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) sowie der Reha-Ausbildung haben ihren Abschluss in unterschiedlichen Fachrichtungen gemacht. Vom Fachpraktiker im Altenheim über die Fachkraft für Lagerlogistik bis hin zum Mechatroniker oder der Bürokauffrau: die Kolping Akademie in Neu-Ulm bietet ein breites Spektrum an Ausbildungsberufen an.

Feierlich begrüßte Fachbereichsleiter Daniel dos Santos die Anwesenden bevor die Abschlusszeugnisse verliehen wurden. Dabei gab es eine Besonderheit: Wer sich besonders engagiert, fleißig gelernt oder großes Durchhaltevermögen gezeigt hat, erhielt zusätzlich zu seinem Zeugnis einen Shopping-Gutschein. Auch diejenigen, die ihre komplette Ausbildung ohne einen einzigen Fehltag zu verzeichnen durchlaufen haben, konnten sich über diese Ehrung freuen. Schulleiter Reinhard Kauschus lobte in seiner Rede die Leistungen der Absolventinnen und Absolventen und verlieh schließlich die Zusatzpreise. Zusammen mit ihren Familien und Angehörigen, geladenen Gästen aus den Reihen der Kolping Akademie sowie den Kooperationsbetrieben und der Agentur für Arbeit ließen die jungen Berufseinsteiger den Abend bei einem Buffet und Getränken ausklingen.
Die Kolping Akademie in Neu-Ulm ist besonders stolz auf ihre Absolventinnen und Absolventen. Sie richtet sich nämlich zusammen mit ihren Außenstellen in Günzburg, Heidenheim, Illertissen und Ulm vor allem an Jugendliche und junge Berufsanfänger, die es schwerer auf dem Arbeitsmarkt haben.

Im Sinne Adolph Kolpings, die Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und Bildung als Zugang zu gelungener Integration zu erkennen, bietet die Kolping Akademie in Neu-Ulm im Rahmen ihrer Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) eine vollwertige Berufsausbildung, entweder direkt bei der Kolping Akademie oder in Kooperationsbetrieben. Das Außergewöhnliche daran: um heterogene Lerngruppen zu fördern, sind zusätzlicher Stütz- und Förderunterricht sowie weitere Hilfestellungen für die Auszubildenden fester Bestandteil des Stundenplans. Und die Maßnahmen zeigen Wirkung: fast alle der diesjährigen Absolventinnen und Absolventen haben direkt im Anschluss an ihre Ausbildung einen Arbeitsplatz gefunden.

Marie-Therese Abler / Die Kolping Akademie
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.