5G in der Industrie: Welche Chancen und Risiken ergeben sich dadurch?

In den neuen Mobilfunkstandard 5G werden hohe Erwartungen gesetzt, denn hierdurch sollen zahlreiche Bereiche in der Industrie revolutioniert werden können. Aber was ist 5G genau und warum ist es vor allem für Industrieunternehmen so wichtig? Welche Chancen ergeben sich durch die neue Netzabdeckung und sind auch Risiken denkbar?


Was genau ist 5G und warum ist es so wichtig für die mobile/digitale Zukunft?

Bei dem neuen Mobilfunkstandard 5G handelt es sich um den Nachfolger des 4G-Netzes, was auch als LTE-Netz bekannt ist. Für deutsche Industrieunternehmen ist der Einsatz von 5G von erheblicher Wichtigkeit, denn nur durch die Nutzung der neuen Mobilfunk-Generation können die Grundlagen für die zunehmende Digitalisierung geschaffen werden. Die Vernetzung sämtlicher Geräte und Maschinen in einem Unternehmen erfordert eine zuverlässige, schnelle Internetanbindung und in Zeiten der digitalen Kommunikation ist natürlich auch eine hochwertige und schnelle Mobilfunknutzung notwendig. Wer in Zukunft auf globaler Ebene wettbewerbsfähig bleiben will, muss deshalb frühestmöglich die neuen 5G-Technologien einsetzen.

Was sind die Vorteile gegenüber 3G, 4G/LTE, GPS, etc.?

Der Mobilfunkstandard 5G erzielt eine deutlich höhere Datenübertragungsrate im Vergleich zu den bisherigen Standards. Während im vergangenen Jahr Daten im Durchschnitt mit etwa 24 MBits pro Sekunde heruntergeladen wurden, sind beim neuen 5G-Netz langfristig bis zu 10 GBits denkbar. Sowohl Downloads lassen sich durch 5G deutlich schneller und stabiler ausführen als auch Videokonferenzen und dergleichen. Durch die neuen Zukunftstechnologien lässt sich unter anderem die Vernetzung intelligenter Geräte weiterentwickeln. Zudem erreicht das neue 5G-Netz eine Latenzzeit von unter einer Millisekunde, was nahezu Echtzeit bedeutet. Besonders für autonomes Fahren oder zeitkritische Anwendungen sind diese schnellen Reaktionszeiten maßgeblich.

Warum wird der neue 5G-Mobilfunkstandard besonders für industrielle Unternehmen immer wichtiger?

Die Industriebranche wird von der Mehrheit der Experten als eines der vielversprechendsten Anwendungsgebiete für 5G betrachtet. Die fortschreitende Automatisierung stellt grundsätzlich sehr hohe Anforderungen an die neuen Techniken, die für die Kommunikation zuständig sind. Längst ist eine GPS-Nutzung ohne Empfang oder ähnliches nicht mehr ausreichend. Besonders im Hinblick auf die Zuverlässigkeit, die Datenrate sowie die Reaktionsgeschwindigkeit gilt dieser Aspekt. In all diesen Bereichen bringt das neue 5G-Netz eine deutliche Verbesserung mit, sodass für die neuen Technologien eine hohe Dynamik zu erwarten ist. Dabei würden in erster Linie mobile Anwendungen profitieren, da diese durch das schnelle Internet störungs- und unterbrechungsfrei miteinander kommunizieren. Im Industrieumfeld werden durch 5G einige Bereiche überhaupt erst möglich, wie beispielsweise Virtual- und Augmented Reality.

Für welche Branchen und Anwendungszwecke könnte 5G relevant werden?

Die Nutzungsszenarien von 5G sind äußerst vielfältig, sodass es neben dem industriellen Bereich auch in der Automobilbranche oder für die Kommunikation mit übergeordneten Infrastrukturen interessante Anwendungsmöglichkeiten gibt. Dank der Latenz sowie der überaus hohen Datengeschwindigkeitsraten lassen sich in Zukunft alle Fahrzeuge in Echtzeit mit wichtigen Informationen versorgen, um so beispielsweise vor einem Verkehrsstau oder anderen Gefahren auf der Wegstrecke zu warnen. In diesem Zusammenhang erhöht 5G maßgeblich die Zuverlässigkeit in der Kommunikation. Auch für die Landwirtschaft ist das Thema von großer Bedeutung. Ein autonomer Betrieb von Erntefahrzeugen, eine zentimetergenaue Ausbringung von Saatgut oder die Erfassung von aktuellen Umweltdaten sind hier denkbare Anwendungsgebiete.

Welche Chancen ergeben sich durch 5G? Gibt es Risiken?

Bei der Entwicklung von 5G ist neben der hohen Datenübertragung natürlich auch der Sicherheitsaspekt äußerst wichtig. Damit unbefugten Personen der Zutritt von außen verwehrt wird, ist die Übertragung mit einer aufwendigen Verschlüsselung geschützt. In Zukunft lassen sich damit über modifizierte Funkantennen keine Daten mehr abfangen. Der neue Mobilfunkstandard punktet auch bei der Umweltbilanz, denn trotz der hohen Geschwindigkeit benötigt 5G rund 90% weniger Strom als das 4G-Netz. Allerdings birgt die neue Technik neben möglichen gesundheitlichen Bedenken auch einige wirtschaftliche Risiken. So müssen sich zahlreiche Unternehmen in der Region Augsburg und ganz Deutschland im Zuge der neuen Technologie in der Regel völlig neu aufstellen. Dies erfordert selbstverständlich hohe Investitionen, denn nicht nur für die Anschaffung und Implementierung der neuen Software und Hardware entstehen Kosten, sondern auch die Mitarbeiter müssen auf die neuen Standards eingearbeitet werden.

Fazit

Möchte ein Unternehmen langfristig wettbewerbsfähig bleiben, sollten die Verantwortlichen möglichst zügig eine Implementierung des neuen 5G-Mobilfunkstandards in Erwägung ziehen. Wer die Risiken hier richtig einordnet und die Chancen von 5G gewinnbringend nutzt, wird eine erfolgreiche, unternehmerische Zukunft vor sich haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.