Augsburger Medienpreis 2018

Nominiert für Kategorie Ton: Tom Gratza - Der Chemie-Komponist oder Der Musik- Alchemist (Foto: Copyright tom-gratza.de)
Augsburg: Medienforum Augsburg e.V. |

Die Jury hat die Endrunde eingeläutet

Von den vielen Einreichungen und den daraus entstandenen Nominierungen hat die Fachjury nun alle gesichtet, diskutiert, gewertet und die besten ausgewählt. Man darf wirklich gespannt sein, wer es von diesen vielen außergewöhnlichen und außergewöhnlich breit aufgestellten Medienprojekten/-macherInnen geschafft hat.

Noch weiß keiner von den Akteuren, wer letztendlich auf der Bühne den Preis in den Händen halten wird, auch wenn in den nächsten Tagen und Wochen viele von ihnen kontaktiert werden und erfahren, dass sie in der Endrunde sind.Sicher ist jedoch, das sie alle Gewinner sind, weil ihre Projekte und ihr Wirken schon Aufmerksamkeit und mediale Wirkung erzielt haben. Unabhängig davon, ob es dann auch am Schluss zum ersten Preis gereicht hat oder nicht.

Deswegen werden auch bis zur Gala alle Nominierten in den Kategorien »Wort, Bild und Ton« via Facebook und Projekt-Homepage www.augsburgermedienpreis.de veröffentlicht und in ausführlichen Interviews bzw. Reportagen vorgestellt.

Es wurden ja schon in der Stadtzeitung einige der Nominierten genannt wie zum Beispiel Autor Volker Klüpfel und Karin Römer sowie Maja Braunwalder mit Mein ist Dein Augsburg. Zudem wurden nominiert: a.tv-Moderator Matthias Luginger, das Medienprojekt LOGI FOX, Friedbergs Supermarktchef Michael Wollny, die Filmerin Raffaela Kraus, der Fotograf Fabian Schreyer, der Pop-Dokumentarist Werner G. Lengenfelder und die Influencerin THE MANDARIN GIRL sowie die magische Cellistin Ruth Rossel und der Musik-Alchemist Tom Gratza, das Jugendradioprojekt Radio Reese, der fotografierende Moderator Alexander Wohlrab, die Bloggerinnen Tanja Kruz und Jessy Krefft sowie Multimediaspezialist Ilja Sallacz, Reinhold Ratzer, die Aufklärungsjournalistin Judith Zacher, Werbefilmer David Helmut, das interaktive Hochschul-Medienteam Zirbl, Jazz-Pianist Tim Allhoff, Deutsch-Indy-Popper Oliver Gottwald, das Ensemble der Bluespots Productions, Romanautorin Monika Pfundmeier, wie auch die Medienmacherin des Magazins lieslotte Uta Börger.


Weitere Nominierte werden noch bis zur Preisverleihung am 13.Juli präsentiert. Es bleibt spannend, wer von ihnen später als Preisträger auf der Bühne stehen wird.

Ein Besuch der Seite www.augsburgermedienpreis.de lohnt sich also in jedem Fall.

DAS MEDIENFORUM AUGSBURG E.V.

Der Augsburger Medienpreis 2018 ist ein Großprojekt, das von einem Netzwerk von Sponsoren, Partner, Juroren, vielen Medien- begeisterten und Augsburg Fans gestemmt wird, federführend geleitet von den Vorstän- den Eiko Trausch und Gerhard Ruff und dem kreativen Orgateam des Medienforum Augsburg e.V.!Das Medienforum ist ein Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Medienstandort Augsburg in die Welt zu tragen.


Mehr Infos unter: www.medienforum-augsburg.de und info@medienforum-augsburg.de


www.augsburger-medienpreis.de

#auxmp18
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.