Augsburger Medienpreis 2020: Mut, Haltung und Perspektive

Bis 16. Februar 2020 können Medienschaffende ihre Werke einreichen. Verliehen wird der Preis am 24. Juli 2020 im Kongress am Park. Fotos: Patrick Bruckner

Der Medienpreis 2020 prämiert Medienschaffende, die Mut, Haltung und Perspektiven zeigen. „Unser Team beweist seit über zehn Jahren Mut, Haltung und Perspektive, um dieses Augsburger Leuchtturmprojekt auf rein ehrenamtlicher Basis zu organisieren,“ erklärt Zweiter Vorstand des Medienforums und Projektleiter Gerhard Ruff.

„Für den Augsburger Medienpreis 2020 haben wir diesmal genau diesen Ansatz als Wettbewerbs-Motto formuliert“. Man wolle Medienmacher und ihre Projekte kennen lernen, die mutigen Ideen ein Gesicht geben, die Stellung beziehen, Verantwortung übernehmen und neue Perspektiven eröffnen.

Das Medienpreis-Team hat sich in der sechsten Auflage – anders als in den vergangenen Jahren – dazu entschlossen, keine festen Kategorien vorzugeben. Stattdessen wird die Jury herausragende Arbeiten aller medialer Spielarten prämieren, die sowohl inhaltlich als auch formal begeistern und damit über die Grenzen der Region hinausstrahlen.

„Das Ziel des Medienforums ist es, den Medienstandort Augsburg in die Welt hinauszutragen“, erklärt Vorstandsvorsitzender Eiko Trausch. Alle volljährigen Medienmacher oder auch komplette Teams, die eine außergewöhnliche Leistung im Sinne der Ausschreibung erbracht haben, können sich ab sofort im Internet unter www.augsburger-medienpreis.de über ein Onlineformular bewerben. Deadline für die Bewerbung ist der 16. Februar 2020.

Die eingereichten Projekte müssen zwischen dem 1. August 2018 und 31. Januar 2020 entstanden, beziehungsweise veröffentlicht worden sein und einen Bezug zu Augsburg erkennen lassen. Entweder dadurch, dass die Bewerber selbst in Bayerisch-Schwaben leben/arbeiten oder einen persönlichen Bezug zur Region haben. Alternativ dadurch, dass die Projekte inhaltlich/formal Bezug auf die Region nehmen.

Eine Vorjury, bestehend aus Mitgliedern des Medienforums, leitet eine Vorauswahl der eingegangenen Bewerbungen an die Wettbewerbsjury weiter. Diese überregionale Jury setzt sich aus Vertretern der Medien und unabhängigen Experten zusammen und entscheidet im März 2020 über die Vergabe der Preise. Das Medienforum wird die Jury in wenigen Wochen vorstellen.

Spannend wird es für die Nominierten am 24. Juli 2020 ab 20 Uhr, wenn die Preisträger vor rund 2000 Gästen im Kongress am Park prämieren werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.