Augsburger Puppenkiste feiert Geburtstag: Wie vor 70 Jahren alles begann

Viele der bekannten Figuren können Besucher im Museum "die Kiste" bewundern. Seit 2001 ergänzt die Ausstellung das Augsburger Puppentheater. (Foto: Kristin Deibl)

Die Augsburger Puppenkiste feiert am 26. Februar ihren 70. Geburtstag. Seit nunmehr sieben Jahrzehnten  begeistert das Marionettentheater Kinder wie Erwachsene. Auch durch Fernseh- und Kinoauftritte ist die Puppenkiste heute weit über die Stadt hinaus bekannt.

Figuren wie Urmel aus dem Eis, Monty Spinneratz  oder Jim Knopf sind für viele aus ihrer Kindheit kaum wegzudenken. Am 26. Februar 1948 begann die Geschichte der Puppenkiste aber mit einem anderen Stück: "Der gestiefelte Kater" feierte an diesem Tag Premiere. Seit dem hat das Puppentheater mit zahlreichen Aufführungen Groß und Klein in seinen Bann gezogen.

DIe Idee für das Marionettentheater hatte Schauspieler Walter Oehmichen. Er eröffnete die Puppenkiste, nachdem er aus dem Krieg nach Augsburg zurückgekehrt war. Das Engagement und die Begeisterung für die hölzernen Figuren hat der Gründer an seine Kinder und Enkel weitergegeben. Seine Tochter Hannelore hat im Lauf der Zeit mehr als 6000 Marionetten geschnitzt. Deren Sohn Klaus Marschall leitet das Puppentheater heute in dritter Generation.

Die Puppenkiste ist vor allem auch durch das Fernsehen bald weit über Augsburg hinaus bekannt geworden. Bis in die 90er-Jahre hinein zogen die Filme zahlreiche Menschen vor den Fernseher. Viele der Klassiker begeistern noch heute auf DVD. Mit der Geschichte von Monty Spinneratz haben es die Augsburger Puppen 1995 auch erstmals auf die Kinoleinwände geschafft.

Seit 2001 gibt es neben dem Puppentheater auch das Museum "die Kiste". Neben vielen klassischen Kulissen und Marionetten bekommen Besucher hier auch Einblick in die nunmehr 70-jährige Geschichte der Augsburger Puppenkiste.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.