Ausgel(i)ebt - Uraufführung eines tragikomischen Kammerspiels

Augsburg: City Club | 
Ein Projekt des Ensemble La Vie e.V., München und bluespots productions e.V., Augsburg

Kurzinhalt
Ein Paar in Vorfreude auf ihr Geburtstagsfest. Plötzlich steht ein Staatsbeamter vor der Tür und erklärt kurzum, der Wohnraum sei künftig mit einem Asylbewerber zu teilen. Zwar lässt er sich mühsam vom akuten Platzmangel überzeugen, nicht aber von der Stabilität der vorgefundenen Beziehung.
Ein perfides Spiel beginnt. Bestimmt von Verletzungen, Verlockungen, Verrat – und nackter Angst.

Hintergrund des Stückes
„Angst essen Seele auf“ bettelte bereits Rainer Werner Fassbinder 1974 eines seiner Melodramen. Ein Titel, der gerade heute aktueller scheint denn je. Denn in unserer Zeit geht eine Angst um, die gerade aufgrund ihrer diffusen Irratonalität eine besondere Gefahr in sich birgt. Angestachelt von tief verwurzelten Glaubenssätze, profanen Vorurteilen oder Ängsten, seien sie nun rationaler oder irratonaler Natur: Bangen um den Arbeitsplatz, Furcht vor Gewalt, vor Belastung des Staatshaushaltes oder manchmal auch einfach nur davor, dass sich das eigene, angenehme Leben in welcher auch immer gearteten Form zum Nachteil verändern könnte.

Was kann passieren, wenn man sich von irratonalen Gefühlen leiten lässt, jeglichen Bezug zu einander und jegliches Maß an Kontrolle über sich selbst verliert? Was, wenn man seine fundamentalen Bedürfnisse wie das Recht auf eigenen Wohnraum bedroht sieht? Wozu sind Menschen fähig, die aufhören, zusammenzuhalten, da ihnen das eigene Leben und vor allem ihr Komfort wichtiger werden als alles andere? Im Alltag jahrelang funktonstüchtig, bis es dem ersten ernsthaften Belastungstest unterworfen wird und die Masken allmählich zu bröckeln beginnen.

Gedanken, mit denen sich „Ausgel(i)ebt“, das Bühnen-Erstlingswerk von Schauspielerin und Journalistn Karina Schiwietz auf ebenso komödiantische wie bitterbösee bewusst mit Klischees spielende Art und Weise befasst. Und zwar jenseits aller politischer Debatten oder aktueller Ereignisse. Sie betrachtet „Ausgel(i)ebt“ eher als zeitlose Gesellschaftssatire.


Es spielen: Karina Schiwietz, Martin Schülke, Philipp W. Wilhelm, Anton Limmer
Regie und Ausstattung: René Rothe
Dramaturgie: Kristina Beck

Ort
City Club Augsburg Konrad-Adenauer-Allee 9 86150 Augsburg

Termine

Uraufführung
Donnerstag, 31. Oktober 2019, 20:30 Uhr
Weitere Vorstellungen:
Freitag, 01. November 2019, 20:30 Uhr
Sonntag, 03. November 2019, 20:30 Uhr

Tickets

unter www.theter.de/karten
und im City Club Café, Konrad-Adenauer Allee 9
15 € / 9,50 € erm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.