Ausstellung "Ihr Kinderlein kommet! Mythos - Geschichte - Welterfolg des bekannten Weihnachtsliedes" in der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg

Augsburg: Staats- und Stadtbibliothek | Vielen seit der Kindheit vertraut, ist das Ihr Kinderlein kommet wohl das berühmteste deutsche Weihnachtslied. Neben dem österreichischen Stille Nacht ist es heute weder aus dem Weihnachtsgottesdienst der großen christlichen Konfessionen noch aus privaten Weihnachtsfeiern im christlich geprägten Zuhause wegzudenken. Von Christoph von Schmid (1768–1854), einem katholischen Geistlichen aus Bayern und Domherrn in Augsburg, gedichtet, wurde dem Lied vom evangelischen Volksschullehrer Friedrich Hermann Eickhoff (1807–1886) in Gütersloh die Melodie eines Frühlingsliedes unterlegt: der Beginn des ökumenischen Welterfolges. Daneben gab es auch weitere, heute kaum mehr präsente Vertonungen. Diese werden in der Ausstellung und dem zugehörigen Katalog neben der Geschichte zur Entstehung und Verbreitung des Liedes erstmals erforscht, dokumentiert und in über QR-Code individuell abspielbaren Hörbeispielen wieder lebendig.

Führungen durch die Ausstellung:
montags, 11.00 Uhr
dienstags, 12.00 Uhr
mittwochs, 13.00 Uhr
donnerstags, 14.00 Uhr
freitags, 15.00 Uhr

Begleitende Vorträge:
Donnerstag, 29.11.2018, 18.30 Uhr:
Prof. Dr. Hans Pörnbacher: Christoph von Schmid zum 250. Geburtstag. Der Jugendschriftsteller und Augsburg
Donnerstag, 13.12.2018, 18.30 Uhr:
Dr. Franz Metz: Ihr Hirten hört Wunder. Die Weihnachtsmusik der Donauschwaben
Donnerstag, 20.12.2018, 18.30 Uhr:
Prof. Dr. Friedhelm Brusniak: „Ihr Kinderlein kommet“ und die Tradition „lebender Bilder“. Aspekte kleinszenischer Darstellungen im Kinderlied

Alle Veranstaltungen sind kostenlos.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.