B17-Baustelle: Wo es ab dieser Woche eng wird

Vom 8. Juli an saniert das staatliche Bauamt Augsburg zudem die Fahrbahn und die Rampen der B17 zwischen den Anschlussstellen Messe und Eichleitnerstraße.

Die B17 wird zur Großbaustelle. Ab 4. Juli wird auf Höhe Kobelweg gebaut, vom 8. Juli an wird zudem zwischen den Anschlussstellen Messe und Eichleitnerstraße saniert.

Zunächst werden auf der B17 zwischen den Anschlussstellen Kobelweg und Holzweg durchgängige Verflechtungsspuren gebaut. 

Erste Bauphase ab 4. Juli dauert circa zwei Wochen

Die Maßnahme in diesem Bereich gliedert sich in drei Bauphasen. Die erste Phase beginnt ab Donnerstag, 4. Juli, und wird voraussichtlich zwei Wochen andauern.

Die Arbeiten finden zunächst in den Randbereichen der B17 statt. Die Fahrbahn wird dafür verengt, wobei zwei Fahrspuren pro Richtung erhalten bleiben. In dieser Zeit wird nur die Ausfahrt auf den Holzweg von Süden kommend gesperrt.

In der zweiten Bauphase, die ab Montag, 15. Juli, startet, werden zusätzlich noch die zwischen dem Holz- und dem Kobelweg gelegenen Auf- und Abfahrten gesperrt. Eine Umleitung wird in beiden Richtungen über den Oberen Schleisweg eingerichtet.

Nur eine B17-Fahrspur pro Richtung

In der dritten Bauphase werden mit Beginn der Sommerferien am Montag, 29. Juli, für zwei Wochen die Fahrspuren auf eine Fahrspur pro Richtung reduziert. Die Einschränkungen seien notwendig, da in dieser Bauphase die Asphaltierungsarbeiten stattfinden. "Um die neue Fahrspur an die bestehende Fahrbahn anbinden zu können, ist diese Einengung notwendig", begründet die Stadt Augsburg in ihrem Pressebericht.

In dieser Bauphase steht dann weiter bis südlich der Anschlussstelle Kobelweg nur jeweils eine Fahrspur zur Verfügung, weil in diesem Bereich die Lärmschutzwände saniert werden.

Sanierung auf Höhe Messe und Eichleitnerstraße bis 30. Juli

Vom 8. Juli an saniert das staatliche Bauamt Augsburg zudem die Fahrbahn und die Rampen der B17 zwischen den Anschlussstellen Messe und Eichleitnerstraße. In dieser Zeit ist die B17 in diesem Bereich nur mit jeweils einer Fahrspur pro Richtung befahrbar. Ab 3. Juli finden bereits vorbereitende Arbeiten statt, so dass die notwendigen Überfahrten für die Bauarbeiten zur Verfügung stehen.

Die Arbeiten gliedern sich in zwei Bauphasen. Die erste Bauphase beginnt am 8. Juli und dauert bis 17. Juli. In dieser Phase finden die Arbeiten auf der Westfahrbahn (Richtung
Landsberg) statt. Eine Auf- und Abfahrt von der Eichleitnerstraße und Rumplerstraße ist in diesem Bereich Richtung Landsberg nicht möglich. Die Umleitung wird über die Anschlussstellen Gabelsbergerstraße und Bürgermeister-Ulrich-Straße eingerichtet.

In der zweiten Bauphase, die ab Donnerstag, 18. Juli, beginnt, wird dann die Ostfahrbahn (stadteinwärts/Richtung A8) gesperrt. Die Auf- und Abfahrten in diesem Bereich sind stadteinwärts nicht möglich.

Die Umleitung wird  dann erneut über die Anschlussstellen Gabelsbergerstraße und Bürgermeister-Ulrich-Straße eingerichtet.

Beide Baumaßnahmen führen zu Behinderungen auf der B17 in beiden Fahrtrichtungen. Die Stadt empfiehlt daher, die Bereiche großräumig zu umfahren. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.