Besucherandrang beim Erntedankfest mit Bauernmarkt an der Freien Waldorfschule

„Die Sonne hat diesmal nicht geschienen, aber die hatten wir im Herzen!“ sagte Gabi Cyran-Sylla rückblickend über das Erntedankfest mit Demeter-Bauernmarkt am 3. Oktober in der Freien Waldorfschule. Cyran-Sylla ist Mitglied im Arbeitskreis Landwirtschaft der Schule und heute sehr zufrieden über die gute Stimmung bei Kindern, Kunden und Marktbetreibern und den großen Andrang auf dem Fest.

Jahr für Jahr scheinen es mehr Besucher zu werden, die mit Kindern oder Großeltern auf das herbstliche Fest kommen. Für Kinder war viel geboten: Kutschfahrten, mit Alpakas spazierengehen, selbst Apfelsaftpressen, Getreide dreschen, Korn mahlen oder kleinen Kälbern das lange Haar kämmen. Erwachsene konnten alte Apfelsorten probieren, herbstliche Kränze flechten, Honig oder Biogemüse kaufen, sich über Demeterlandwirtschaft informieren oder stundenlang leckere Sachen essen und sich mit Freunden unterhalten.

Die Freie Waldorfschule Augsburg wurde 1981 gegründet. Sie ist einzügig, rund 400 Schüler besuchen die Schule. Als Abschlüsse werden Mittlere Reife und Abitur angeboten. Teil der Waldorfpädagogik sind zwei Fremdsprachen ab Klasse eins, Leistungsförderung ohne Noten, Selektion und Sitzenbleiben, ein gemeinsamer Klassenverband während der gesamten Schulzeit, Ausbildung von individuellen sozialen und kreativen Fähigkeiten. Die Schule bietet eine flexibel buchbare Ganztagsbetreuung an. 2019 wird die erste Waldorfschule 100 Jahre alt, daher wird dieses Jubiläum weltweit gefeiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.