Bissverletzungen bei Hund und Katze

Bei Hunden sind am häufigsten Kopf, Nacken und Gliedmaßen von Bissen betroffen. (Foto: Anita Stöwesand / pixelio.de)

Die Tierärztin rät*

Nicht jede Begegnung zwischen Vierbeinern läuft friedlich ab. Bei Raufereien und Revierkämpfen können die Kontrahenten einander auch durch Bisse ernsthaft verletzen.

Hundebisse bluten oft stark. Die Verletzungen der Haut, eventuell auch der Muskeln und Knochen, sind meist deutlich zu sehen und werden rasch entdeckt. Bei Katzen jedoch entstehen durch einen Biss mit den langen spitzen Eckzähnen eher kleine Löcher. Die bluten kaum und verschließen sich schnell wieder, so dass die Verletzung häufig zunächst unbemerkt bleibt.

Bei jedem Biss – sei es von Hund oder Katze – dringen aus der Maulhöhle des Angreifers Keime in das ein durchlöcherte Gewebe ein. Dort können sie sich schnell und massiv vermehren. Die daraus resultierende Entzündung ist für das Tier in der Regel sehr schmerzhaft. Besitzer merken das spätestens, wenn ihr Tier die betroffene Gliedmaße nicht mehr belastet oder wenn an der Stelle des Bisses die Haut verklebt ist und sich vorwölbt. Hinzu kommt häufig hohes Fieber, die gebissenen Tiere verhalten sich teilnahmslos, fressen schlecht und wehren sich, wenn man die betroffene Stelle berührt.

Unbehandelte Bisse können schnell zu Komplikationen führen, wie einer Infektion tiefer liegender Gewebe, einer Beteiligung von Knochen und Gelenken oder im schlimmsten Fall sogar zur Sepsis (Blutvergiftung). Generell sollte ein gebissenes Tier daher unbedingt zum Tierarzt, da das tatsächliche Ausmaß einer Bissverletzung äußerlich nicht immer erkennbar ist.

Der Tierarzt kann beurteilen, ob Schäden im tieferen Gewebe vorliegen und kann das Tier fachgerecht versorgen. Das heißt, die Wunde wird vorsichtig und gründlich gereinigt, bei Bedarf chirurgisch versorgt und mit einem Verband geschützt. Das Tier erhält zudem Antibiotikum und Schmerzmittel. So heilen die meisten behandelten Bissverletzungen komplikationslos ab.

* Tonia Olson ist Ihre Tierärztin im Tierheim Augsburg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.