Brecht und Konsorten - Egon Erwin Kisch: Der rasende Reporter

Wann? 08.12.2019 11:00 Uhr

Wo? Brechthaus, Leselounge, Auf dem Rain 7, 86150 Augsburg DEauf Karte anzeigen
Augsburg: Brechthaus, Leselounge | Zum Schöpfer des modernen Zeitungsjournalismus - Lesung mit Stefan Schön
Egon Erwin Kisch hat als einer der bedeutendsten Reporter in der Geschichte des Journalismus alle epochalen Verwerfungen seiner Zeit miterlebt. 
Geboren 1885 in Prag, begann er als Volontär beim deutschsprachigen „Prager Tagblatt“, wurde Lokalreporter der Prager Tageszeitung „Bohemia“ und ab 1913 Reporter beim „Berliner Tageblatt“ sowie – weil nach einer schweren Verwundung als Soldat im Ersten Weltkrieg dienstuntauglich – Mitarbeiter im k.u.k. Kriegspressequartier.
Der jüdischstämmige Kisch wurde 1933 von den Nationalsozialisten in der Zitadelle Spandau
inhaftiert und erst auf Intervention der Tschechoslowakei, deren Staatsbürger er war, dorthin ausgewiesen. Kisch über siedelte 1934 zunächst nach Frankreich, bald darauf nach Australien. Er nahm am spanischen Bürgerkrieg teil, Jahre des Exils in Mexiko und in den USA folgten.
Die Liste der Werke des Journalisten und Buchautors Egon Erwin Kisch ist lang – er schrieb nicht nur Reportagen, sondern auch Reiseberichte und Essays. Bekannt sind seine Berliner Reportagen „Aus dem Café Größenwahn“. Sein Buchtitel „Der Rasende Reporter“ gilt allgemein als liebe volles Synonym für die Person Egon Erwin Kisch.
Tickets gibt es direkt im Brechthaus, Anmeldung unter: 0821-4540815
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.