Demo und Petitionsübergabe „Umbenennung des Hotels Drei M.“

Die Amnesty International Jugendgruppe Augsburg hat am Samstag, den 16. November 2019 die insgesamt 1090 Unterschriften ihrer Petition zur Umbenennung des renommierten Augsburger Hotels „Drei Mohren“ übergeben, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen und das Hotel erneut aufzufordern, seinen Namen und sein Logo zu ändern.
Die Übergabe fand im Rahmen einer Kundgebung vor dem Hotel mit Demonstrationszug statt. Redebeiträge wurden unter anderem von Mitgliedern von „Augsburg Postkolonial“, vom „Bündnis junger AntirassistInnen Auxburg“ von der Augsburger Amnesty Hochschulgruppe sowie von der Augsburger Amnesty Jugendgruppe übernommen. Themen waren die Schwierigkeit antirassistischer Arbeit in Augsburg, der rassistische Gehalt des Namens und Logos des Hotels „Drei M.“ sowie die Notwendigkeit, sich mit der kolonialen Vergangenheit Deutschlands und dem Thema Rassismus, auseinanderzusetzen. Im Anschluss wurde die Petition an der Hotelrezeption übergeben, da sich das Hotel zu einer Übergabe an eine*n offizielle*n Vertreter*in des Hotels nicht bereit erklärt hatte.
Der anschließende Demonstrationszug endete schließlich bei einem Infostand, wo die Amnesty Jugendgruppe Augsburg für Fragen und Gespräche bereitstand.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.