DIE FORTS AM BOZEMAN TRAIL - ein neues Buchprojekt von Alfred Wallon im BLITZ-Verlag

 


Der BLITZ-Verlag aus Windeck und der Augsburger Schriftsteller Alfred Wallon starten im November dieses Jahres eine neue Serie mit historischen Western-Romanen. Der Titel: DIE FORTS AM BOZEMAN TRAIL.

Der Verleger Jörg Kaegelmann und Alfred Wallon kennen sich schon seit über 20 Jahren. Wallon hat dort schon einige Titel im Bereich Western, Krimi, Horror und Fantasy veröffentlicht. Wie es zu dieser neuen Serie kam, schildert er wie folgt:

„Der BLITZ-Verlag hat schon seit fast zwei Jahren Romane aus dem Westerngenre im Programm. Unter anderem auch von bekannten deutschen Autoren wie Dietmar Kuegler und Werner J. Egli. Es handelt sich hier um Neuauflagen bekannter Romane aus den 70er und 80er Jahren. Da es deswegen eine große Resonanz bei den Lesern gab, fragte mich Jörg Kaegelmann gegen Ende letzten Jahres, ob ich mir vorstellen können, eine Taschenbuchserie mit ganz neuen Romane zu schreiben. Natürlich habe ich sofort zugesagt und ein entsprechenes Konzept entwickelt. Der Verleger war begeistert davon, und ich habe mich anschließend ans Recherchieren und Schreiben gemacht.“

Zum historischen Hintergrund der Romane:
Der Bozeman Trail war eine wichtige Verbindung zwischen dem Oregon Trail und den Goldfeldern im Westen Montanas. Seit sich die Nachricht von Goldfunden in der Alder Gulch wie ein Lauffeuer verbreitet hatte, zogen zwischen 1863 und 1868 Tausende von Goldsuchern, Glücksrittern, Abenteurern und zwielichtigen Zeitgenossen nach Montana. Der Trail erstreckte sich über 800 Kilometer, und ein Wagenzug benötigte für diese Strecke etwa vier Wochen.

Der Trail führte mitten durch ein Land, das den Sioux-Indianern vertraglich zugesichert worden war. Aber das interessierte niemanden, denn die Goldsucher brauchten Schutz, um auf dieser kürzeren Route so schnell wie möglich ihr Ziel in Montana zu erreichen. Deshalb errichtete die Armee unmttelbar nach Ende des Bürgerkrieges eine Kette von Forts entlang des Bozeman Trails: Fort Connor (wurde später in Fort Reno umbenannt), Fort Phil Kearny, Fort C.F. Smith und Fort Ellis.

Im sogenannten Red Cloud-Krieg ( 1866 – 1868 ) griff der Oglala-Häuptling Red Cloud mit verbündeten Indianerstämmen diese Forts an. Einer der dramatischen blutigen Höhepunkte war das Fetterman-Massaker. Dieser von beiden Seiten erbittert geführte Krieg endete 1868 mit zahlreichen Opfern auf beiden Seiten. Schließlich zogen sich die Soldaten aus dieser Region wieder zurück, und man bot Red Cloud einen zweiten Friedensvertrag an, der in Fort Laramie vereinbart wurde. Er sollte den Indianern endgültig das Gebiet um den Powder River einschließlich der Black Hills zusichern. Die von der Armee errichteten Forts wurden 1868 aufgegeben, später niedergebrannt und der Bozeman Trail geschlossen. Red Cloud blieb bis dahin der einzige Häuptling, der einen Krieg gegen die US-Armee gewann.

„Die Taschenbuchreihe DIE FORTS AM BOZEMAN TRAIL beruht auf den historischen Ereignissen dieser Jahre“, sagt Alfred Wallon. „Ich freue mich sehr darüber, dass ich dieses Projekt mit dem BLITZ-Verlag zusammen realisieren kann. Band 1 ist bereits geschrieben und kommt als eBook und Taschenbuch im November. Band 2 ist für Mai 2020 geplant. Zukünftig wird dann immer jedes halbe Jahr ein neuer Roman erscheinen. Wir haben erst einmal sechs Taschenbücher angedacht. Aber es ist nicht auszuschließen, dass noch weitere Bände folgen werden. Denn über den Red Cloud-Krieg gibt es sehr viel zu erzählen.“

Die Titelbilder schuf der bekannte Maler Rudolf Sieber-Lonati, der seit den 60er Jahren sehr viele Cover für verschiedene Verlage schuf und den betreffenden Serien ein unverwechselbares Äußeres verlieh. Der BLITZ-Verlag besitzt die Rechte am Lebenswerk des Malers. Wallon konnte sich für seine Romane die Cover selbst aussuchen. Somit passt alles sehr gut zum Inhalt.

„DIE FORTS AM BOZEMAN TRAIL ist die einzige deutsche Taschenbuchserie mit neuen Western vor einem historischen Hintergrund“, sagt Alfred Wallon. „Der Verlag sieht, dass die Nachfrage nach Western wieder gestiegen ist und will mit dieser Serie genau diese Leser erreichen.“

Weitere Infos zum Verlag und seinem Buchprogramm findet man unter:

http://www.blitz-verlag.de

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.