Die Meinung der Passanten zur Augsburger Innenstadt ist gefragt

Eine Umfrage zur Augsburger Innenstadt soll demnächst stattfinden. (Foto: Kevin Lederle)

Besucher der Fußgängerzonen, Altstadt und City Galerie sind wieder gefragt, wie sie die Innenstadt bewerten und was ihnen dabei wichtig ist. Die Befragung ist vom 13. bis 15. Juni und wird bei schlechten Wetter auf 27. bis 29. Juni verschoben.

Seit 2012 führt die Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Humangeographie der Universität Augsburg jährlich eine Passantenbefragung in der Augsburger Innenstadt durch. „Hierbei werden durch die Geographiestudierenden rund
1.000 Personen nach ihren Besuchsgründen, dem Einkaufsverhalten und Verbesserungsvorschlägen für die Innenstadt befragt“, erläutert Finanzreferentin Eva Weber.

Der Stadt Augsburg zufolge wurden insgesamt seit 2012 fast 10.000 Personen befragt. „Die Befragungsergebnisse liefern uns wichtige Erkenntnisse über die subjektive Wahrnehmung der Besucherinnen und Besucher und bilden somit eine solide Diskussionsgrundlage für die strategische Innenstadtentwicklung. Denn gerade in Zeiten des wachsenden Onlinehandels und des sich verändernden Kundenverhaltens wird es immer wichtiger, die Einkaufsinnenstadt möglichst vital und lebendig zu halten“, sagt Weber.

Dass die gewonnenen Resultate in konkreten Maßnahmen münden, zeigten beispielsweise die mobilen Sitzmöbel am Fuggerplatz sowie die zusätzlichen Pflanztröge, die nach den Pfingstferien im nördlichen Teil der Annastraße und in der Steingasse aufgestellt werden. Die Befragten hatten in den vergangenen Jahren immer wieder den Wunsch nach mehr Begrünung und konsumfreien Sitzgelegenheiten geäußert.

Die Ergebnisse seien anonym und würden grundsätzlich nur in statistisch aggregierter Form dargestellt. "Rückschlüsse auf Einzelangaben sind in jedem Fall ausgeschlossen“, betont Niklas Völkening, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Humangeographie. (pm)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.