Doch ein Radweg für die Stuttgarter Straße?

Hier mit dem Fahrrad zu fahren ist augenscheinlich ein Wagnis.
Augsburg: Stuttgarter Straße |

Stadtrat Benkard will Projekt vorantreiben.


Radfahren in der Stuttgarter Straße im Industriegebiet im Norden Oberhausens ist nicht ungefährlich. Links und rechts parken Laster und PkWs, es ist unübersichtlich.Auch für die Autofahrer der südlich angrenzenden Wohnviertel, die Richtung Norden fahren müssen, ist es oft schwierig in die stark befahrene Straße, die auch Zubringer zu A 8 und B 17 ist, einzubiegen..immer wieder gab und gibt es Beschwerden über diese Situation. Seit Jahren kämpft der Oberhauser SPD – Stadtrat Dieter Benkard für die Entschärfung der Lage durch einen einseitigen Radweg an der Straße. Zweimal wurden entsprechende Anträge aber bereits abgelehnt. Benkard wollte nicht lockerlassen. Bei einem Ortstermin mit Tiefbauamtsleiter Josef Weber, von dem Leider der Straßenverkehrsbehörde Reinhard Staudenmayer wurde die Sachlage noch einmal eingehend geprüft und erörtert. Bei klirrender Kälte wurde die gesamte Strecke ( Stuttgarter Straße ab der Unterführung bis zur Donauwörther Straße) in Augenschein genommen. Bei dieser Begehung, wurde festgestellt, dass einige Hinweisschilder nicht ordnungsgemäß angebracht sind und die Verkehrssituation negativ beeinflussen.

Die Anlage eines Radweges auf der südlichen Seite der Straße würde zum Ergebnis haben, dass Autos und LkW’s nur noch einseitig (stadtauswärts rechts) in der parken dürften. Das bedeutet für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer, dass sie aus den Seitenstraßen ungefährdet und mit mehr Übersicht in die Stuttgarter Straße einbiegen können. Auch für Radfahrer würde sich die Situation spürbar entschärfen. Benkard konnte die Verantwortlichen aus der Verwaltung insoweit überzeugen, dass nun eine neue Planung erfolgt, die dem Bauausschuss des Stadtrates zur Begutachtung und Entscheidung vorgelegt werden soll. Für Benkard ein Beispiel dafür, wie wichtig es ist, im Sinne der Bürgerbelange „immer am Ball zu bleiben und die Verwaltung auch zu fordern!“ Ob der Radweg dann wirklich kommt? Ein berühmter Zeitgenosse würde sagen:“Schau ma amoi!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.