Donau-Ries-Werkstätten beim Messeauftritt des Bezirk Schwabens bei der afa 2018 mit dabei

Augsburg (pm). Bald ist es wieder soweit: Die Augsburger Frühjahrsausstellung lockt in die Schwabenmetropole. Der Bezirk Schwaben gestaltet seinen Messeauftritt heuer mit zahlreichen Partnern, darunter auch der Donau-Ries-Werkstätten GmbH, die am Mittwoch, 11. April, am Bezirksstand in Halle 1 der Augsburger Messe zu finden sind.
„Teilhaben - Arbeit inklusive!“: Unter diesem Motto informiert der Bezirk über Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung und deren Rolle auf dem Arbeitsmarkt während der Augsburger Frühjahrsausstellung (afa) 2018. Die interessierten Besucherinnen und Besucher werden dabei jedoch nicht nur mit den passenden Fachinformationen versorgt, sondern können am Bezirksstand ein abwechslungsreiches Programm erleben und sich sogar selbst bei Mitmach-Aktionen und beim Basteln erproben.
Während der afa vom Samstag, 7. April bis zum Sonntag, 15. April sind am Bezirksstand jeden Tag wechselnd Einrichtungen aus Schwaben vertreten. Beim Bezirk, der für die Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung als Kostenträger zuständig ist, freut man sich über die rege Teilnahme: „Das zeigt die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten im Sinne der Menschen, die unsere Unterstützung benötigen“, betont Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert. „Die berufliche Tätigkeit hat für jeden Erwachsenen eine zentrale Bedeutung. Für Menschen mit Behinderung bedeutet die Möglichkeit, arbeiten zu können, jedoch oftmals noch weit mehr: Eine feste Struktur kann zur Stabilisierung der Gesundheit beitragen, der Kontakt mit den Kollegen die soziale Isolation durchbrechen, das Wissen, etwas zu schaffen, die Selbständigkeit und das Selbstbewusstsein erhöhen.“

Wer Lust hat, sich einen Flaschenöffner mit seinem Namen gravieren zu lassen, der hat dazu Gelegenheit am Mittwoch, 11. April, am Stand des Bezirks: Hier zeigen die Mitarbeiter der Donau-Ries-Werkstätten die individuelle, persönliche Beschriftung vorgefertigter spezieller Flaschenöffner mittels eines Lasers.
Zudem sind die Donau-Ries-Werkstätten bereits seit einigen Jahren als Partner des Landkreises Donau-Ries auf der afa vertreten. Sie übernehmen hier die Bewirtung für die Gäste des Landkreises und die Besucher der Messe. Der Messestand liegt in unmittelbarer Nähe zum Stand des Bezirks. Ein Bildmotiv aus dem Café Samocca nutzt der Bezirk zudem als Postkarte, mit der für das Engagement für Menschen mit Behinderung geworben wird.

Die Donau-Ries-Werkstätten GmbH für Menschen mit Behinderung sind eine Einrichtung der Lebenshilfe Donau-Ries. In der Hauptwerkstätte in Nördlingen und in der Nebenwerkstätte in Asbach-Bäumenheim wird derzeit 450 Menschen mit geistigen Behinderungen, mit psychischen Erkrankungen, mit Mehrfachbehinderungen und mit erworbenen Hirnschädigungen die Teilhabe am Arbeitsleben sowie der beruflichen Rehabilitation angeboten.

Die Werkstätten bestehen aus Berufsbildungsbereich, Arbeitsbereich und Förderstätten. Durch speziell entwickelte Module können jedem Menschen passend zu seinen persönlichen Stärken individuell Fördermöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Werkstätten angeboten werden.

Durch eine sehr gute Vernetzung mit Unternehmen aus den unterschiedlichsten Wirtschafts- und Dienstleistungsbereichen können Praktika, Außenarbeitsplätze und der Übergang in den allgemeinen Arbeitsmarkt, jeweils begleitet durch eigene Sozialdienste, unterstützt werden.

Die Arbeitsangebote sind breit gefächert und umfassen sowohl verschiedenste Werkstoffe als auch Arbeitsformen und Technologien. Montagearbeiten, Holz- und Metallbearbeitung, Computerarbeiten, Gartenbau, Wäscherei, Recycling, Büroarbeiten, Gastronomie sind Beispiele für die vielfältigen Bereiche, in denen die Menschen mit den unterschiedlichen Behinderungen gefördert und gefordert werden können.


Donau-Ries-Werkstätten GmbH
Industriestraße 29
86720 Nördlingen
www.lebenshilfe-donau-ries.de

www.bezirk-schwaben.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.