Ein Rock-Hammer im Reese Theater

Die Gastgeber „Full Device“ werden mit ihrer Musik die alten Theater-Mauern zum Beben bringen. Foto: John De Vine

Die Jungs der Augsburger Rock-Band „Full Device“ haben es sich zur Aufgabe gemacht, den alten Mauern des Reese Theaters nochmal so richtig einzuheizen. Ein Rock-Konzertabend der Extraklasse steht bevor!

Am 12. April 2019, ab 18.30 Uhr, geht es im historischen Reese Theater in Augsburg-Kriegshaber ordentlich zur Sache. Unter dem Motto „Rock nonstop und trinkstark feiern bis zum Schluss“ treffen sich vier Augsburger Bands um gemeinsam eine fette Party zu veranstalten, das "Full House Rock-Festival". Ziel des Ganzen? Das Reese Theater vor seinem Abriss im Herbst 2019 noch einmal richtig zum Beben zu bringen und gleichzeitig mit ihren Fans und allen begeisterten Rock-Liebhabern einen lauten und zugleich sau-coolen Abend zu feiern.

„Full Device“ stehen als Gastgeber nicht zum ersten Mal auf der großen Theater-Bühne. Schon in den letzten Jahren waren sie große Supporter des Augsburger STAC Festivals und freuen sich daher nun umso mehr, die alten Gemäuer des ehemaligen Kasernen-Kinos mit ihrer Musik „abreißen“ zu dürfen. Die Band hat sich dem 70er/80er-Jahre-Rockstarimage verschrieben und so treten die Jungs ganz stilecht mit lauten Gitarren, Lederjacken und jeder Menge Bier auf. Ihre Musik beschreibt sich als ein Mix aus Einflüssen von Punk, Metal und Riffrock, woraus ein interessanter Genre-übergreifender Sound entsteht, der das Publikum jedes Mal aufs Neue begeistert.
Zusammen mit den Gastgebern stehen am 12. Mai auch die Jungs von „No Rules“ auf der Bühne. Bei ihnen sind es treibende, melodische Songs mit energiereichen Texten und einfach einer packenden Live-Show, die jeden Fan von Alternative und NuMetal mitreißen. Außerdem erwartet das Publikum das Grunge-Trio „KEEP IT CLOSE“ aus Landshut. Ihr Motto „Aufdrehen, Abgehen, Abriss“ passt wie die Faust aufs Auge zu den letzten Monaten des Reese Theaters. Greller Gitarrensound, schiebende Basslines, aufgeräumte Drums und das Ganze verfeinert mit ehrlichen Texten – so kennen wir die Jungs. Wer sich mehr als Teil der Metal-Gemeine sieht, kommt an diesem fulminanten Abend auch auf seine Kosten: „COMERA“ bedienen sich neben mächtigen Bass- und Gitarren-Riffs sowie einem erbarmungslosen Schlagzeug äußerst derben Shouts, jedoch gepaart mit Rap-Elementen und cleanen Gesangspassagen und überzeugen damit auf ganzer Linie als Vertreter des Nu-Metal-Genres. Als Vierte im Bunde reißen schließlich „RED TO GREY“ die Hütte ab. Die aus München und Augsburg stammende Kombo bewegt sich musikalisch zwischen Sounds der in der Szene durchaus bekannten Bands „Death Angel, Forbidden und Nevermore“ und bringen hochklassigen, schattierungsreichen, female-fronted Thrash auf die Bühne, dem es trotz aller Melodosität nicht an der nötigen Härte fehlt.

„Full Device“ feiern ihren Abschied aus dem Reese Theater! Der Abend des 12. April wird laut, rockig und vor allem trinkstark - Wer vorbeikommen und mit den fünf Bands eine ordentliche Abriss-Party feiern will, erhält ab 18.30 Uhr an der Abendkasse noch Tickets.
Unter www.stac-festival.de gibt's zudem alle Infos zur Veranstaltung und vieler weiterer Events im Reese Theater sowie den Weg zur Online-Kartenreservierung.

Unter allen neuen Newsletter-Abonnenten werden online unter www.stac-festival.de exklusive Freikarten für das Reese Theater verlost. Wir wünschen viel Glück!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.