Familienwallfahrt der Diözese Augsburg nach Assisi - Auf den Spuren von Franziskus und Klara

Messfeier mit Bischofsvikar Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier in der Oberkirche der Basilika San Fancesco in Assisi
Assisi (Italien): San Francesco |

Familien aus dem gesamten Bistum Augsburg hat Bischof Dr. Konrad Zdarsa in der Pfingstwoche zur Wallfahrt nach Assisi eingeladen. 570 Personen, darunter über 100 Kolpingmitglieder aus 24 Kolpingsfamilien, waren sechs Tage auf den Spuren des heiligen Franziskus und der heiligen Klara unterwegs.

Als Familie oder aufgeteilt auf Altersgruppen entdeckten die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen Assisi und setzten sich in San Francesco, in San Damiano und in Santa Maria degli Angeli mit dem Leben und der Botschaft der beiden umbrischen Heiligen auseinander. Bei den gemeinsamen Gottesdiensten ging Bischof Dr. Konrad Zdarsa mit anschaulichen Predigten auf die Kinder ein und fühlte sich umgeben von vielen Kindern sichtlich wohl. Bischof Zdarsa war, ob bei der Busfahrt zum Ausflug, im Hotel oder beim inhaltlichen Programm, immer inmitten der Wallfahrer. „Die Tage waren ein großes Glaubensfest“, sagt eine Familie nach der Wallfahrt. Zeit zur Erholung und Zeit, die Ferien zu genießen, hatten die Familien am Ausflugstag zum Strand oder nach Gubbio und zum Trasimener See.

Mehr als ein Jahr hat das Team von ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein familien- und kindergerechtes Programm ausgearbeitet. Im Team mit dabei waren Daniela Zitt (Kolping-Bezirksvorsitzende Ostallgäu), Judith Hitzelberger (Vorstandsmitglied der Kolpingsfamilie Bobingen), Gudrun und Bernhard Fendt (Vorsitzender der Kolpingsfamilie Oberbernbach), Franziskanerpater Michael Hubatsch (Präses der Kolpingsfamilie Füssen), Diözesanpräses Alois Zeller und in der vierköpfigen Steuerungsgruppe Diözesansekretär Johann Michael Geisenfelder.

Bilder, Filme und ausführliche Berichte unter www.kolpingwerk-augsburg.de/B3186 oder www.familienwallfahrt-assisi.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.