„Feueralarm in Bauteil D, 2. Stock“

Augsburg: stadtklinik am diako | Evakuierungsübung mit der BF Augsburg in der stadtklinik im diako

Am Montag, 24.09.2018, wird vormittags in der stadtklinik nach Rauchentwicklung in einem Patientenzimmer der Feueralarm ausgelöst. Dieser läuft unmittelbar bei der Integrierten Leitstelle bei der Berufsfeuerwehr in der Berliner Allee auf.
Einige (Übungs-)Patienten auf der betroffenen Station werden schnellstmöglich vom Pfle-gepersonal der Klinik auf andere Stationen gebracht. Nach Rauchentwicklung auf dem Gang kann nur noch die Feuerwehr mit Hilfe von Atemschutzträgern die noch verbliebenen Patienten aus dem Gefahrenbereich retten. Parallel zur Rettungsaktion ist der Brandherd zu identifizieren, der Brand zu löschen und die verqualmten Bereiche zu belüften - so sieht es die Übungsplanung vor.

Verantwortliche des diako und der Berufsfeuerwehr möchten die seltene Gelegenheit nutzen, in einem wegen Umbauarbeiten kurzfristig nicht belegten Teil der Klinik dieses Szenario zu üben. Vor allem das Stationspersonal ist in dieser Ausnahmesituation be-sonders gefordert. Heißt es doch, einen kühlen Kopf zu bewahren, die Übersicht zu be-halten und richtig zu reagieren. So sind u. a. die im angrenzenden Brandabschnitt un-tergebrachten Patienten zu beruhigen, Angehörige zum zügigen Verlassen der Station zu veranlassen, sonstige Maßnahmen in die Wege zu leiten. Denn so schnell wie die Feuerwehr erfahrungsgemäß auch am Alarm Ort eintrifft, zehn bis fünfzehn Minuten kann dies durchaus dauern.

Augsburg, 20.09.2018
Günter Heidler
Evang. Diakonissenanstalt Augsburg
Verwaltungsdirektor
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.