Filmwettbewerb: Die Bildungsregion A³ bietet jungen kreativen Köpfen eine neue Herausforderung

Bildtext: Die Bildungsregion A³ hat einen Filmwettbewerb zum Thema „Was kann ich werden?“ ins Leben gerufen. (Bildquelle: www.bildungsportal-a3.de)
Augsburg: Landratsamt |

Das Motto lautet: Was kann ich werden?

Die Bildungsregion A³, bestehend aus Stadt und Landkreis Augsburg sowie dem Wittelsbacher Land, ruft gemeinsam mit der Medienstelle Augsburg einen Filmwettbewerb ins Leben. Thematisch soll es dabei um ein zentrales Thema im Leben junger Menschen gehen: Die Filme sollen sich mit der Frage „Was kann ich werden?“ auseinandersetzen. Schwerpunkt der Filmbeiträge soll ein Blick auf eine berufliche Zukunft sein, die man selbst aktiv gestalten und durch Bildung verbessern kann. Die Kinder und Jugendlichen können sich dabei selbst in den Fokus stellen, oder auch andere Personen wie beispielsweise Senioren oder Menschen, die neu nach Deutschland zugewandert sind.

Gespür für kreative Arbeit entwickeln

Der Wettbewerb bietet nicht nur eine kreative Herausforderung, sondern auch eine technische: Die Umsetzung eines eigenen Projekts von der Idee bis zum Schnitt vermittelt ein Gefühl dafür, welcher Aufwand für den Dreh eines unterhaltsamen Films notwendig ist. Abgesehen vom thematischen Bezug zur Aufgabenstellung sind den teilnehmenden Filmteams keine Vorgaben zu ihren Einreichungen gesetzt. Abgabefrist für alle Beträge ist der 31. März 2020 bei der Medienstelle Augsburg. Im Augsburger Kino Cinemaxx werden am 15. Mai 2020 die besten Filme aus drei Altersklassen prämiert. Die Erstplatzierten dürfen sich über ein Preisgeld von 300 Euro freuen, für Platz 2 gibt es 200 Euro, für den dritten Platz 100 Euro. Einen Sonderpreis von 300 Euro gibt es für das beste Tandem-Projekt, also einen gemeinsamen Beitrag von Schulklassen verschiedener Jahrgangsstufen beziehungsweise Schularten oder einer Schulklasse/-gruppe und einer offenen Jugendgruppe.
Teilnehmen können Schulklassen oder -gruppen aller Schularten im Alter zwischen 6 und 26 Jahren aus Stadt und Landkreis Augsburg sowie dem Landkreis Aichach-Friedberg. Außerdem Jugendverbände und Gruppen der offenen Kinder-und Jugendarbeit. Alle eingereichten Filme werden auf dem Bildungsportal unter www.bildungsportal-a3.de veröffentlicht. Hier finden sich auch weitere Informationen zum Wettbewerb, zur Bewerbung und zur technischen Umsetzung.

Informationen unter
Für Fragen zum Filmwettbewerb stehen Goran Ekmeščić von der Stadt Augsburg unter (0821)324-6997 oder bildungsberatung@augsburg.de sowie Claudia Horvat von der Medienstelle Augsburg unter (0821)324-2909 oder msa@jff.de zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.